Nachrichten

Leute

Große Bühne: Amanda Seyfried ergattert Broadway-Rolle ++ Große Ehre I: Britischer Rocker Jeff Lynne bekommt Hollywood-Stern ++ Große Ehre II: Lady Gaga wird als Ikone der Popkultur geehrt ++ Großer Fan: Ex-Fußballer Maradona lobt Papst Franziskus

Amanda Seyfried ergattert Broadway-Rolle

Broadway-Debüt für Amanda Seyfried: Die US-Schauspielerin werde die Rolle in dem Stück „The Way We Get By“ übernehmen, teilten die Veranstalter am Donnerstag (Ortszeit) in New York mit. Zusammen mit ihrem aus der Erfolgsserie „The Newsroom“ bekannten Kollegen Thomas Sadoski spiele die 29-Jährige ein Paar, das nach einer betrunkenen gemeinsamen Nacht überlegt, wie es weitergehen soll. Seyfried war vor allem durch ihre Rollen in „Les Misérables“ und „Mamma Mia!“ bekannt geworden.

Britischer Rocker Jeff Lynne bekommt Hollywood-Stern

Der britische Sänger, Songschreiber und Plattenproduzent Jeff Lynne ist auf Hollywoods „Walk of Fame“ mit einer Sternenplakette geehrt worden. Mit schwarzem Anzug und weißem Hemd erschien der 67-Jährige, der in den 1970er Jahren die Erfolgsband Electric Light Orchestra (ELO) gründete, am Donnerstag auf dem berühmtem Bürgersteig in Los Angeles und enthüllte seinen Stern. Unter den Gästen waren auch die Musiker Tom Petty und Joe Walsh.

Lady Gaga wird als Ikone der Popkultur geehrt

Lady Gaga wird nun auch offiziell als Ikone der Popkultur gewürdigt. Die 29-Jährige erhält am 19. Juni den Contemporary Icon Award der Songwriters Hall of Fame in Los Angeles, wie die Institution am Donnerstag (Ortszeit) mitteilte. Lady Gaga hat die meisten ihrer Hits selbst geschrieben, darunter „Poker Face“, „Applause“ und „Just Dance“. Auf ihrem jüngsten Album „Cheek to Cheek“ präsentiert sie gemeinsam mit Tony Bennett allerdings Coverversionen.

Ex-Fußballer Maradona lobt Papst Franziskus

Diego Maradona, 54, Altstar der argentinischen Fußball-Nationalmannschaft, ist von seinem Landsmann Papst Franziskus schwer beeindruckt: „Ich bin Fan Nummer eins des Papstes, ich bin sein Mannschaftskapitän“, sagte der Weltmeister von 1986 nach der Begegnung mit dem Kirchenoberhaupt am Donnerstag im Vatikan laut lateinamerikanischen Medien. Bei dem Treffen ging es um eine Neuauflage der Benefiz-Fußballpartie im vergangenen September in Rom.