Nachrichten

Leute

Amtlich: „90210“-Schauspielerin Jennie Garth hat sich verlobt ++ Vorsorglich: Taylor Swift gibt Erkrankung ihrer Mutter bekannt ++ Vertraulich: Barry Manilow hat heimlich seinen Manager geheiratet ++ Ehrlich: Manolo Blahnik findet Ehrungen anstrengend

„90210“-Schauspielerin Jennie Garth hat sich verlobt

Die mit der 90er-Jahre-Serie „Beverly Hills, 90210“ bekannt gewordene Schauspielerin Jennie Garth will wieder heiraten. Die 43-Jährige und ihr Freund, der Schauspielkollege Dave Abrams, haben sich verlobt, wie US-Medien am Donnerstag berichteten. Das Paar ist seit vergangenem Jahr zusammen. Im Jahr 2012 hatte Garth die Trennung von ihrem langjährigen Ehemann Peter Facinelli bekanntgegeben, mit dem sie drei Töchter hat.

Taylor Swift gibt Erkrankung ihrer Mutter bekannt

Sängerin Taylor Swift, 25, hat auf der Blogplattform Tumblr mitgeteilt, dass ihre Mutter an Krebs erkrankt ist. Die Pop- und Countrysängerin habe ihre Mutter zu Weihnachten gebeten, vorsorglich zum Arzt zu gehen. Sie habe sich zu diesem Zeitpunkt gesund gefühlt, doch bei der Untersuchung sei Krebs festgestellt worden, schrieb Swift. Ihre Mutter habe zugestimmt, diese Nachricht zu veröffentlichen. Sie wolle darauf hinweisen, wie wichtig Vorsorge und frühe Behandlung seien.

Barry Manilow hat heimlich seinen Manager geheiratet

Der US-Sänger Barry Manilow, 71, hat in trautem Kreis seinen langjährigen Manager Garry Kief geheiratet – und das angeblich schon im vergangenen Jahr. Bei der Überraschungszeremonie in Palm Springs gab es eine Besonderheit, verrät jetzt ein Insider dem Magazin „People“: Um die Feierlichkeiten geheim zu halten, habe das Paar keine Heiratslizenz beantragt. Damit ist die Ehe nicht offiziell. Trotzdem fühle das Paar „sich einander verpflichtet und das schon seit einer sehr langen Zeit“.

Manolo Blahnik findet Ehrungen anstrengend

Der spanische Schuhdesigner Manolo Blahnik fühlt sich von Auszeichnungen für sein Werk erschöpft. „Das ist immer so ein Aufwand“, sagte der 72-Jährige, der in diesem Jahr den Preis für sein Lebenswerk vom New Yorker Fashion Institute of Technology bekommt, der „New York Times“. „Man muss mit Millionen Menschen sprechen. Man muss nett sein.“ Der vielfach ausgezeichnete Blahnik ist vor allem für seine besonders hohen und teuren Stöckelschuhe bekannt.