Nachrichten

Leute

Gesagt: Maisie Williams lehnt romantische Rollen ab ++ Gefehlt: Rosenball in Monaco ohne Fürstin Charlène ++ Genug: Hugh Jackman deutet Ende seiner Wolverine-Rolle an

Maisie Williams lehnt romantische Rollen ab

Die Schauspielerin Maisie Williams will nicht in Liebesfilmen spielen. „Ich sehe mich nicht in einer romantischen Hauptrolle, das bin nicht ich“, sagte die 17-Jährige der britischen „Sunday Times“. Überhaupt wolle sie keine „weiblichen Scheißrollen“ übernehmen: „Wenn wir aufhören, sie anzunehmen, werden sie nicht mehr geschrieben.“ In der HBO-Erfolgsserie „Game of Thrones“ spielt sie die rebellische Arya Stark. Williams, die auf der Berlinale als Nachwuchsstar ausgezeichnet wurde, findet junge Mädchen in der Filmbranche schlecht repräsentiert.

Rosenball in Monaco ohne Fürstin Charlène

Mit dem Rosenball in Monaco ist das Fürstentum an der Riviera in den Partyfrühling gestartet. Für die traditionelle Veranstaltung gewann Gastgeberin Caroline Prinzessin von Hannover, 58, erneut den deutschen Designer Karl Lagerfeld, 79. Caroline trug ein schulterfreies weißes Abendkleid. Fürstin Charlène wurde nicht gesichtet, berichteten Teilnehmer. Die 37-Jährige hatte im vergangenen Dezember Zwillinge zur Welt gebracht.

Ihr Mann Fürst Albert II., 57, war hingegen unter den Gästen der mondänen Veranstaltung. Carolines Tochter Charlotte Casiraghi und Designer Lagerfeld kamen, ebenso Charlottes Bruder Pierre Casiraghi. Mit dem Rosenball wird Geld für die Stiftung der als Grace Kelly bekannt gewordenen späteren Fürstin Gracia Patricia von Monaco gesammelt.

Hugh Jackman deutet Ende seiner Wolverine-Rolle an

Der australische Schauspieler Hugh Jackman, 46, hat von seiner Wolverine-Rolle offenbar genug. Auf Instagram postete der Star ein Foto von einer Klingenhand des Marvel-Mutanten. Dazu schreibt er: „Wolverine. ein letztes Mal“. Das dritte, noch titellose, „Wolverine“-Abenteuer soll im Frühjahr 2017 unter der Regie von James Mangold in die Kinos kommen. Die Besetzung für den Film ist noch nicht bekannt. Jackman war erstmals im Jahr 2000 in „X-Men – Der Film“ in der ikonischen Wolverine-Rolle zu sehen. Es folgten „X-Men 2“ im Jahr 2003, „X-Men: Der letzte Widerstand“ im Jahr 2006, „X-Men Origins: Wolverine“ im Jahr 2009, „Wolverine – Weg des Kriegers“ im Jahr 2013 sowie im vergangenen Jahr dann „X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“.