Nachrichten

Leute

Angekommen: Tochter „Himmelblau“ für Michelle Hunziker ++ Abgequält: Colin Firth schämt sich für seine Unsportlichkeit ++ Angekündigt: Paul McCartney beim Roskilde-Festival ++ Angeraten: Autor Beigbeder empfiehlt jüngere Partner

Tochter „Himmelblau“ für Michelle Hunziker

Die Moderatorin Michelle Hunziker ist zum dritten Mal Mutter geworden. Die nach Sole (deutsch: Sonne) zweite gemeinsame Tochter der Schweizerin und des Modehaus-Erben Tomaso Trussardi heißt Celeste (Himmelblau) und kam am Sonntag zur Welt, wie die 38-Jährige via Facebook mitteilte. „Drei Kilogramm und 330 Gramm kleine Dame, die den Weltfrauentag für unser ganzes Leben noch besonderer machen wird.“ Hunzikers erste Tochter Aurora ( Morgenrot) stammt aus der Ehe mit Sänger Eros Ramazzotti.

Colin Firth schämt sich für seine Unsportlichkeit

Der britische Schauspieler Colin Firth muss in seinem neuen Film „Kingsman: The Secret Service“ zwar die Welt retten, aber „das war auch sehr quälend und anstrengend. Sechs Monate musste ich dafür trainieren, und schon nach der Hälfte verspürte ich keinen Spaß mehr daran“, sagte der 54-Jährige der Zeitung „Sonntag Aktuell“. „Ich bin nun mal kein athletischer Typ und schämte mich vor den Stuntleuten, die Actionszenen so viel besser spielen konnten als ich.“

Paul McCartney beim Roskilde-Festival

Ex-Beatle Paul McCartney ist einer der Hauptacts beim Roskilde-Festival in Dänemark. Wie die Festivalleitung am Freitag bekanntgab, werde der Brite am

4. Juli auf der Hauptbühne, der Orange Stage, spielen. Das Roskilde-Festival findet vom 27. Juni bis 4. Juli statt und zieht jedes Jahr Tausende Musikfans an. Paul McCartney startet seine „Out there“-Tour in Europa am 23. Mai in London und wird unter anderem auch in Paris, Amsterdam, Stockholm und Oslo Konzerte geben.

Autor Beigbeder empfiehlt jüngere Partner

Der französische Schriftsteller Frédéric Beigbeder plädiert für Beziehungen mit einem großen Altersunterschied. „Ich empfehle jedem, sich einen jüngeren Partner zu suchen – sogar meiner Mutter“, sagte Beigbeder der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Das sei sehr gesund, denn: „Im Alter wird man zynisch und pessimistisch“, sagte der 49-Jährige, der mit einer 25 Jahre jüngeren Frau verheiratet ist. „Wer jung ist, glaubt ganz anders an das Leben.“

Meistgelesene