Unglück

Harrison Ford bei Absturz verletzt

Hollywoodstar Harrison Ford, 72, hat mit einem Oldtimerflugzeug eine Bruchlandung überlebt, liegt aber verletzt im Krankenhaus.

Er war nach einem Motorschaden auf einem Golfplatz in Santa Monica bei Los Angeles notgelandet. „Dad ist ok. Angeschlagen, aber ok!“, twitterte sein Sohn Ben, 47. Wie schwer Ford verletzt ist, war auch am Tag nach dem Unglück noch nicht bekannt. Die Ärzte erwarten aber, dass keine Folgen zurückbleiben.

Ford („Star Wars“) war allein an Bord der einmotorigen Ryan PT-22 Recruit. Kurz nach dem Start in Santa Monica habe der Pilot per Notruf einen Motorschaden gemeldet und mitgeteilt, dass er zu dem Flughafen zurückkehren wolle, sagte ein Sprecher der US-Transportsicherheitsbehörde NTSB. Ford schaffte es aber nicht mehr bis zum Flugplatz. Ein Amateurvideo zeigt die Maschine, wie sie nur noch gleitet und wenige Hundert Meter vor der Landebahn auf dem Golfplatz niedergeht und dabei einen Baum streift. Ein Sprecher der Feuerwehr sagte, Ford sei nach dem Unfall bei Bewusstsein gewesen. Er habe mittelschwere Verletzungen, darunter Schnittwunden am Kopf.