Unglück

Tragödie auf dem Padma

Nach dem schweren Fährunglück im Zentrum von Bangladesch rechnen die Rettungskräfte mit bis zu 100 Toten.

Bis Montag wurden 69 Leichen geborgen, weitere Opfer wurden noch unter Deck der inzwischen ans Ufer geschleppten Fähre vermutet. Die offenbar überfüllte Fähre war am Sonntag mit einem Frachter kollidiert und gesunken, rund 50 Insassen überlebten. Nach Schätzungen der Überlebenden waren rund 150 Menschen an Bord. Die „MV Mostofa“ war nach Angaben der Überlebenden nach dem Zusammenstoß auf dem Padma-Fluss binnen zwei Minuten gesunken.