Partnerschaft

Richtiger Name garantiert Erfolg beim Online-Dating

Aussehen, Beruf, Einkommen und Humor sind bei der Suche nach einem Partner im Internet wichtig – aber der größte Erfolgsfaktor könnte einer neuen Studie zufolge der Name sein.

Wer online einen Decknamen aus der ersten Hälfte des Alphabets wählt – also von A bis M –, werde am häufigsten „angeschaut“, fanden Wissenschaftler in einer Untersuchung heraus, die am Freitag in der Fachzeitung „Evidence Based Medicine“ veröffentlicht wurde.

Professor Khalid Khan von der Queen-Mary-Universität in London führte als Grund an, dass mehrere Erfolgsmaßstäbe wie Bildung und Einkommen mit Namen vorn im Alphabet in Verbindung gebracht würden. Zudem würden Suchmaschinen die Namen oft alphabetisch sortieren. Die Wissenschaftler untersuchten, wie Menschen ihre Attraktivität auf Online-Partner-Seiten vermittelten und wie andere darauf reagierten. Dabei fanden sie auch heraus, dass Männer auf Profil-Namen reagieren, die äußere Attraktivität signalisieren wie „Blondschopf“ oder „Süße“. Frauen hingegen bevorzugen Decknamen, die auf männliche Intelligenz hindeuten wie „Kultiviert“. Ein Foto in einer Gruppe sei besser als ein Einzelfoto, weil das zeige, dass die Person Freunde habe und beliebt sei. Die Wissenschaftler hoben aber vor allem hervor, dass ein Profil aufrichtig sein sollte. Und: „Denken Sie immer daran, dass Sympathie attraktiver ist als akademischer Erfolg.“

( AFP )