Nachrichten

Leute

Anordnung: Shah Rukh Khan muss Rampe vor Villa abreißen lassen ++ Aufwachsen: Mila Kunis konzentriert sich auf Erziehung der Tochter ++ Ansicht: US-Filmstar Joaquin Phoenix will von Gott nichts hören

Shah Rukh Khan muss Rampe vor Villa abreißen lassen

Schauspieler Shah Rukh Khan, 49, muss auf Anordnung der indischen Stadt Mumbai eine Rampe vor seinem Anwesen abbauen lassen. Das sei der Triumph der kleinen Leute, schreibt die indische Zeitung „Mid-Day“. Denn die Rampe, auf der Khan oft sein Luxuswohnmobil abstellte, nehme die halbe Breite einer Straße ein und blockiere den Weg zur Kirche Mount Mary. Khan habe eine Woche Zeit, um das Verkehrshindernis vor seiner Villa zu beseitigen.

Mila Kunis konzentriert sich auf Erziehung der Tochter

Mila Kunis, 31, will sich voll und ganz auf ihre kleine Tochter Wyatt Isabelle konzentrieren. „Ich bin stolz, eine nicht berufstätige Mutter zu sein. Ich habe gar kein Bedürfnis, vor der Kamera zu stehen“, schrieb sie auf der Plattform „Reddit.com“. Die ukrainisch-amerikanische Schauspielerin spricht mit ihrer im Herbst geborenen Tochter demnach „die ganze Zeit Russisch“.

US-Filmstar Joaquin Phoenix will von Gott nichts hören

Joaquin Phoenix, 40, mag das Wort „Gott“ nicht. „Weil es von den Religionen missbraucht wird“, begründete der Filmstar in der „Zeit“. Aber ihm gefalle die Idee eines „Bewusstseins im Universum“, ohne dass er dies näher beschreiben könne. Möglich sei vieles: „Ich kann mir mühelos vorstellen, dass ich Teil eines verdammten Videospiels bin, mit dem sich Aliens amüsieren.“