US-Ostküste

80 Zentimeter Schnee: Den USA droht Winterchaos

In New York und an weiten Teilen der US-Ostküste ist ein gewaltiger Schneesturm aufgezogen.

Bis zu 60 Millionen Menschen könnten betroffen sein. Der Nationale Wetterdienst gab für Montag und Dienstag Blizzard- und Sturmwarnungen in mehreren Bundesstaaten heraus. Der Gouverneur von Connecticut, Dannel Malloy, rief für Montagabend von 21 Uhr an (Ortszeit) ein Fahrverbot für aus. Befürchtet wurde einer der schlimmsten Schneestürme in der Geschichte der Region. Bis zum Montagmittag waren in Teilen Pennsylvanias bereits 20 Zentimeter Schnee gefallen. Meteorologen erwarteten für Boston bis zu 80 Zentimeter Neuschnee. Die schwersten Niederschläge wurden aber erst für die Nacht zum Dienstag vorhergesagt.

Zudem erwarteten Meteorologen starke Winde von bis zu 120 Kilometer pro Stunde an der Küste, streckenweise könnten sie sogar Hurrikanstärke annehmen. Der Schneefall sei eine Sache, aber gepaart mit starkem Wind sei dies ein Rezept für eine potenzielle Katastrophe, sagte Meteorologe Tom Kine.