Kirche

Lotterie des Papstes bringt viele Tausend Euro für Obdachlose

Der Vatikan hat zugunsten von Obdachlosen Dutzende Geschenke an Papst Franziskus verlost.

Das vatikanische Governatorat gab am Freitag die Nummern der Gewinnerlose bekannt. Zu den 43 verlosten Geschenken zählen unter anderem ein Fiat Panda, mehrere Fahrräder und ein Tandem sowie eine Espressomaschine und eine Videokamera. Vier römische Kinder hatten die Lose am Donnerstag im Vatikan gezogen. Die in der Vorweihnachtszeit verkauften Lose kosteten zehn Euro. Der Erlös soll Papst Franziskus in den kommenden Tagen übergeben werden.

Das Governatorat sprach von einer „bedeutenden Summe“ und dankte den Tausenden Käufern für ihre Teilnahme an der Lotterie. Beinahe jede Woche erhält der Papst Geschenke, sowohl von offiziellen Besuchern wie Staatsgästen als auch von Teilnehmern der wöchentlichen Generalaudienzen. Das päpstliche Almosenamt hatte im Vorfeld bestätigt, dass die Lotterie Mittel für Arme und Obdachlose generieren solle. Für deren Unterstützung rund um den Vatikan ist der sogenannte Almosenmeister zuständig, der polnische Bischof Konrad Krajewski. Papst Franziskus ging laut dem Almosenamt spontan auf den Vorschlag ein und stellte die Preise zur Verfügung. Als Trostpreise gebe es zahlreiche Schirme, Bücher und Gürtel, hieß es.

Krajewski, zuvor Mitarbeiter im Büro für päpstliche Zeremonien, hat von Franziskus die ausdrückliche Weisung, seine Aufgabe nicht nur vom Schreibtisch aus zu verwalten. „Du musst Gaben zu den Armen und den Letzten in dieser Stadt bringen“, so der Auftrag.

( KNA )