Nachrichten

Leute

Glücklich: Taylor Swift will mit Liebes-Gerüchten aufräumen ++ Lustig: Ricky Gervais ist mit viel Lachen aufgewachsen ++ Nachdenklich: Orlando Bloom ist unschlüssig über Haarschnitt ++ Zuversichtlich: Christoph Waltz für dritten Golden Globe nominiert

Taylor Swift will mit Liebes-Gerüchten aufräumen

US-Sängerin Taylor Swift, 24, hat genug von all den Liebes-Gerüchten, die sie umschwirren. „Taylor bleibt glücklicher Single“, sagte ihr Sprecher dem US-Portal „People.com“. Erst am Montag hatte Swift auf Twitter geschrieben: „Als Geschenk zu meinem 25. Geburtstag wünsche ich mir von den Medien, dass sie aufhören, alle meine Freunde zu bezichtigen, sie hätten Dates mit mir.“ Das Musikmagazin „Billboard“ wird sie am Freitag als „Frau des Jahres“ auszeichnen.

Ricky Gervais ist mit viel Lachen aufgewachsen

Dem britischen Komiker Ricky Gervais, 53, ist der Humor in die Wiege gelegt worden. „Lachen zu können war beim Großwerden das Wichtigste“, sagte er in der „Tonight Show“ von US-Moderator Jimmy Fallon. Seine Eltern und älteren Geschwister seien immer für einen Spaß zu haben gewesen. Sogar bei der Beerdigung ihrer Mutter im Jahr 2000 hätten sie Späße gemacht. „Ich reichte Taschentücher herum, auf die ich vorher Sprüche wie ‚Hör auf zu flennen‘ oder ‚Du arrogante Kuh‘ geschrieben hatte. Die ganze Familie lachte.“ Außerdem hatte sein Bruder dem Pfarrer falsche Namen der Familienmitglieder genannt.

Orlando Bloom ist unschlüssig über Haarschnitt

Schauspieler Orlando Bloom, 37, weiß nicht recht, welche Frisur zu ihm passt. Zu seiner fast schulterlangen Haarpracht sagte er in der US-Talkshow von Moderatorin Ellen DeGeneres: „Ich drehe gerade einen Film, daher habe ich diese Mähne.“ Ob er die gern abschneiden lassen würde? „Ich denke, ja. Keine Ahnung. Wenn ich mit Harry Styles verglichen werde, sollte ich das vielleicht tun.“ DeGeneres hatte Bloom darauf aufmerksam gemacht, dass viele Leute fänden, er sähe aus wie One-Direction-Sänger Harry Styles. Seine Legolas-Perücke aus „Der Hobbit“ kann er nach Film-Fertigstellung nun ablegen.

Christoph Waltz für dritten Golden Globe nominiert

Der deutsch-österreichische Schauspieler Christoph Waltz, 58, könnte im Januar seine dritte Golden-Globe-Trophäe gewinnen. Der gebürtige Wiener geht mit dem Film „Big Eyes“ als Hauptdarsteller in einer Komödie im Rennen. 2010 gewann er seinen ersten Nebenrollen-Globe mit „Inglourious Basterds“, gefolgt von „Django Unchained“ (2013). Das Ensemble-Drama „Boyhood“ und die Weltkriegsgeschichte „The Imitation Game“ sind im Rennen um den Golden Globe für das beste Drama. Mit ihnen wetteifern unter anderem „Selma“ und „Die Entdeckung der Unendlichkeit“.