Nachrichten

Aus aller Welt

Spanien: Hunderte gehen am Strand Haschisch einsammeln ++ Hannover: Viele Hinweise auf flüchtigen Supermarkträuber

Hunderte gehen am Strand Haschisch einsammeln

Nach dem Kentern eines mit Haschisch beladenen Bootes an der südspanischen Küste in der Provinz Cádiz sind große Mengen der Droge an Land geschwemmt worden. Die Nachricht davon mobilisierte Hunderte Anwohner dazu, am Strand nach Haschisch-Packungen zu suchen. Die Polizei nahm nach Medienberichten vom Sonntag 70 meist junge Leute fest, die Rauschgift eingesammelt hatten. Sechs Marokkaner hatten vor gut einer Woche versucht, mehrere Tonnen Haschisch nach Spanien zu bringen. Eines der Schiffe kenterte im Sturm, zwei der Schmuggler ertranken dabei.

Viele Hinweise auf flüchtigen Supermarkträuber

Die Polizei in Hannover hat bei der Fahndung nach dem flüchtigen Supermarkträuber zahlreiche Informationen erhalten: „Bisher sind rund 30 Hinweise, vor allem auf die Person selbst, eingegangen“, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Der Täter hatte am Donnerstag in Hannover einen 21-Jährigen im Handgemenge erschossen und einen Kunden schwer verletzt. Nach Erkenntnissen der Polizei hat er einen Tag später erneut einen Supermarkt überfallen. Der etwa 40 bis 50 Jahre alte korpulente Verdächtige flüchtete beide Male mit einem Fahrrad.