Nachrichten

Leute

Beglückt: Christoph Waltz mit Hollywood-Stern geehrt ++ Besorgt: Shakira will ihren Sohn vor den Medien schützen ++ Beruhigt: Vorerst kein Gefängnis für Kim Dotcom ++ Bruder-Einsicht: Angus Young sah den Beginn der schleichenden Demenz ++ Band-Jubiläum: Take That streuen Gerüchte um Wiedervereinigung

Christoph Waltz mit Hollywood-Stern geehrt

Oscar-Preisträger Christoph Waltz, 58, ist mit einem Stern auf dem legendären Walk of Fame in Hollywood ausgezeichnet worden. Der gebürtige Wiener sagte bei der Zeremonie am Montag, er hätte sich die Ehrung nicht in seinen „wildesten Träumen“ ausmalen können. „Mein Herz klopft nicht nur ein bisschen vor Stolz, es platzt“, erklärte er. Die Laudatio hielt der US-Kultregisseur Quentin Tarantino, der den Schauspieler als seinen „Lieblingsösterreicher“ und „meisterhaften Mimen“ bezeichnete.

Shakira will ihren Sohn vor den Medien schützen

Die kolumbianische Sängerin Shakira wünscht sich von den Medien mehr Zurückhaltung bei ihrem zweijährigen Sohn Milan. Es habe ihr sehr gefallen, die Erfahrung, Eltern zu sein, und die ersten Monate im Leben ihres Kindes mit Fans zu teilen, sagte die 37-Jährige am Sonntag: „Aber jetzt ist er kein Baby mehr und ich würde es besser finden, wenn sich die Presse nicht so sehr auf ihn fokussiert.“

Vorerst kein Gefängnis für Kim Dotcom

Der in den USA angeklagte Internetunternehmer Kim Dotcom aus Kiel muss vorerst nicht ins Gefängnis. Ein Richter in Neuseeland lehnte am Montag den Antrag der Ankläger ab, den 40-Jährigen, der seit 2010 in Neuseeland lebt, bis zum Auslieferungsverfahren im Juni 2015 in Untersuchungshaft zu nehmen. Er sehe keine Anzeichen dafür, dass Dotcom fliehen könnte, sagte der Richter.

Angus Young sah den Beginn der schleichenden Demenz

Angus Young, 59, Mitbegründer von AC/DC, ist die schleichende Demenz seines Bruders Malcolm, 61, erstmals vor sechs Jahren bei der Produktion des letzten Bandalbums aufgefallen. „Ich sah ihn zum ersten Mal unorganisiert, er brachte viele Dinge durcheinander“, sagte Angus Young am Montag. Am Ende habe sich sein Bruder dann nicht einmal mehr an seine eigenen Lieder erinnern können.

Take That streuen Gerüchte um Wiedervereinigung

Kaum haben Take That ihr erstes Album als Trio auf den Markt gebracht, heizen sie neue Gerüchte um eine zweite Wiedervereinigung an: Zum 25. Jubiläum des ersten Albums im Jahr 2017 könnte es so weit sein. „Wir wollen etwas zu fünft machen. Das wird großartig“, sagte Howard Donald, 46. Gary Barlow, 43, Mark Owen, 42, und er seien zuversichtlich, dass auch Robbie Williams, 40, wieder mitmachen will.