Nachrichten

Aus aller Welt

Pakistan: Mindestens 57 Tote bei schwerem Busunglück ++ Spanien: Bande lieferte Medikamente illegal in andere EU-Länder ++ Unheilbar krank: Erfinder der „Simpsons“ will sein Vermögen spenden ++ Vulkan: Lavastrom erreicht die ersten Häuser auf Hawaii

Mindestens 57 Tote bei schwerem Busunglück

Bei einem schweren Busunglück im Süden Pakistans sind am Dienstag mindestens 57 Menschen ums Leben gekommen, 21 weitere überlebten teils schwer verletzt. Der Bus stieß nahe der Stadt Khairpur frontal mit einem Kohle-Schwertransporter zusammen. Unter den Toten waren 17 Frauen und 18 Kinder. Laut Autobahnpolizei sagte, der schlechte Zustand der Straße könnte neben dem mangelnden Fahrkönnen des Busfahrers zu dem Unfall beigetragen haben.

Bande lieferte Medikamente illegal in andere EU-Länder

Spanische Ermittler haben eine kriminelle Organisation zerschlagen, die Medikamente illegal nach Deutschland und in andere europäische Länder geliefert haben soll. Über 200 spanische Apotheken und Großhandlungen sollen an den Geschäften beteiligt gewesen sein. Die Bande soll Arzneimittel im Gesamtwert von 50 Millionen Euro illegal nach Deutschland, Großbritannien, Dänemark und in die Niederlande exportiert haben.

Erfinder der „Simpsons“ will sein Vermögen spenden

Produzent und Drehbuchautor Sam Simon, einer der Erfinder der „Simpsons“, ist unheilbar an Darmkrebs erkrankt. Er sei, trotz seiner fortschreitenden Erkrankung, glücklich und würde jetzt etwas zurückgeben wollen. Sein Vermögen von rund 100 Millionen Dollar soll komplett in gemeinnützige Zwecke fließen. Zu den von Simon begünstigten Organisationen gehören der Tierschutzbund PETA, Save the Children und die US-Organisation Feeding Families.

Lavastrom erreicht die ersten Häuser auf Hawaii

Die Bewohner von Pahoa konnten seit Juni zuschauen, wie ein langsamer Lavafluss auf ihren Ort zusteuerte – nun hat der Strom ein erstes Haus des Ortes auf Hawaii getroffen. Die Lava des Vulkans Kilauea habe die Unterkunft in der Stadt in Brand gesetzt, sagte der Direktor des hawaiianischen Zivilschutzes, Darryl Oliveira. Das Haus mit einem geschätzten Wert von rund 200.000 Dollar war innerhalb von Minuten niedergebrannt.