Demonstration

Gewaltiger Protest in Belgien

In Belgien sind etwa 100.000 Menschen gegen die Sparpläne der Regierung auf die Straße gegangen.

Zwei Stunden lang machten sie am Donnerstag ihrem Ärger Luft über die geplante Anhebung des Renteneintrittsalters auf 67 Jahre, einen Lohnstopp und die Kürzung öffentlicher Leistungen. Gegen Ende der Demonstration kam es zu Gewalttätigkeiten. Die Polizei setzte Tränengas und Wasserwerfer ein. Berichte über Verletzte gab es zunächst nicht. Der Protestmarsch soll der Auftakt für eine wochenlange Kampagne der Gewerkschaften gegen die Politik der Mitte-rechts-Regierung sein.