Nachrichten

Leute

Geheilt: Hugh Jackman erneut wegen Hautkrebs operiert ++ Geholfen: Oprah Winfrey sorgt sich um Fuß eines Fans ++ Getragen: Brille von John Lennon könnte 40.000 Dollar bringen ++ Geschrieben: Ken Follett & Co. versteigern Namen für guten Zweck

Hugh Jackman erneut wegen Hautkrebs operiert

Hollywood-Star Hugh Jackman, 46, ist zum dritten Mal wegen Hautkrebs behandelt worden. Es sei mit ihm aber wieder „alles in Ordnung“, sagte ein Sprecher des Australiers. Bereits im vergangenen Mai und im November wurden bei dem Schauspieler sogenannte Basalzellkarzinome entfernt. Der „X-Men“-Star wies auf Instagram erneut darauf hin, Sonnencreme zu nutzen.

Oprah Winfrey sorgt sich um Fuß eines Fans

US-Moderatorin Oprah Winfrey, 60, ist einem Fan zur Hilfe geeilt, nachdem ihr Fahrer aus Versehen über den Fuß der Frau gefahren war. Als sie es mitbekam, sei Winfrey sofort aus dem Auto gesprungen, berichten mehrere US-Medien. „Sie hätte nicht netter und liebenswürdiger sein können“, sagte das Unfallopfer der „New York Post“. „Sie sah richtig schockiert aus, fragte mich, ob alles in Ordnung sei.“

Brille von John Lennon könnte 40.000 Dollar bringen

Eine Brille von John Lennon könnte im November in Los Angeles für 20.000 bis 40.000 Dollar (knapp 16.000 bis 31.000Euro) versteigert werden. Wie das Auktionshaus Julien’s Auctions mitteilte, sollen bei der Versteigerung Hunderte persönliche Stücke von Rockstars, Popgrößen und Bands wie den Beatles, Elvis Presley, Lady Gaga und Michael Jackson unter den Hammer kommen.

Ken Follett & Co. versteigern Namen für guten Zweck

Wer schon immer einen Krimi-Helden nach sich benannt haben wollte, kann sich in London bald einen Charakter in einem noch nicht geschriebenen Buch ersteigern – und mit dem Geld Folteropfern helfen. Prominente britische Autoren wie Ken Follett, 65, Ian McEwan, 66, Zadie Smith, 39, und Margaret Atwood, 74, haben je einen Namen in einem künftigen Buch zur Verfügung gestellt.