Nachrichten

Aus aller Welt

Niederlande: Erpresser erhöht Druck auf Linda und John de Mol ++ Tansania: Jugendliche erschlagen sieben angebliche Hexer ++ Polen: Erstes Denkmal für Wikipedia ++ USA: Warhols Frauen sollen Millionen bringen

Erpresser erhöht Druck auf Linda und John de Mol

Der unbekannte Erpresser hat den Druck auf die niederländische Showmasterin Linda de Mol, 50, und ihren Bruder John, 58, erhöht. In einem neuen Brief fordere er eine höhere Geldsumme und drohe erneut damit, Linda und ihren Kindern etwas anzutun, teilte die niederländische Polizei am Freitag in Utrecht mit. Seit einem Jahr werden der beliebte TV-Star und der Medienunternehmer erpresst und bedroht.

Jugendliche erschlagen sieben angebliche Hexer

In Tansania sind mindestens sieben Menschen wegen angeblicher Hexerei erschlagen worden. Während der Lynchaktion in dem Dorf Murufiti im Westen des Landes brannte ein jugendlicher Mob 18 Häuser nieder. Die Täter durchkämmten den Ort gezielt auf der Suche nach ihren Opfern, durchweg älteren Personen. Die Polizei nahm zahlreiche Tatverdächtige fest, darunter auch den Ortsvorsteher.

Erstes Denkmal für Wikipedia

Die polnische Stadt Slubice setzt dem Internetlexikon Wikipedia das weltweit wohl erste Denkmal. Die rund 1,70 Meter große Skulptur wird am 22. Oktober enthüllt. Unter den Tausenden, die die rund 30 Millionen Wikipedia-Schlagwörter in 280 Sprachen schrieben und bearbeiteten, sollen die Polen von Anfang an sehr aktiv gewesen sein. Das aus Laminat gefertigte Denkmal zeigt vier Männer, die eine Weltkugel aus Puzzleteilen auf den Händen tragen.

Warhols Frauen sollen Millionen bringen

Er war nie verheiratet, aber seine „Frauen“ sollen jetzt Dutzende Millionen Dollar bringen. Das Auktionshaus Sotheby’s versteigert im nächsten Monat gleich sieben Frauenporträts von Andy Warhol. Für das teuerste, ein Bild von Elizabeth Taylor, erhofft sich das New Yorker Auktionshaus einen Preis „in der Region von 30 Millionen Dollar“ (24 Millionen Euro). Immer noch die Hälfte dessen soll ein Bild von Brigitte Bardot wert sein.