Nachrichten

Leute

Gezockt: Ben Affleck bestätigt Blackjack-Verbot ++ Geschwächt: Prinzessin Kate sagte Reise nach Malta ab ++ Gereift: Brad Pitt will nie wieder ein junger Mann sein

Ben Affleck bestätigt Blackjack-Verbot

Der US-Schauspieler Ben Affleck, 42, hat Berichte über seine Verbannung vom Blackjacktisch mehrerer Kasinos bestätigt. „Dass der Fakt, dass man in einem Spiel gut ist, gegen die Regeln verstößt, sagt einiges über Kasinos aus“, sagte der Oscarpreisträger. Der künftige „Batman“-Star hatte nach eigenen Angaben die legale Methode des Kartenzählens angewendet.

Prinzessin Kate sagte Reise nach Malta ab

Die britische Prinzessin Kate, 32, verzichtet wegen Schwangerschaftsübelkeit vorerst auf ihren ersten Soloauftritt als Mitglied des Königshauses im Ausland. Stattdessen werde ihr Mann Prinz William nach Malta reisen und dort seine Großmutter Königin Elisabeth II. bei den Feiern zum 50. Jahrestag der Unabhängigkeit der Mittelmeerinsel vertreten, teilte das Königshaus mit. William und Kate erwarten ihr zweites Kind.

Brad Pitt will nie wieder ein junger Mann sein

Der Hollywoodstar Brad Pitt, 50, fühlt sich nach der Hochzeit mit seiner langjährigen Partnerin Angelina Jolie, 39, blendend. „Mannomann, ich hab den Fuß auf dem Gaspedal“, sagte Pitt der „Bild“-Zeitung. Er sieht sich auf dem Gipfel seines Lebens angekommen. „Mit dem Alter kommt Weisheit. Das ist fast mein Mantra: Ich würde mein Alter nie für neue Jugend eintauschen“, sagte Pitt.