Technik

Besonders kleine Kompaktkameras überzeugen im Test

Für Städtereisen sind Kompaktkameras mit starkem Zoom die ideale fotografische Begleitung.

Sie können Panoramabilder von Plätzen und Straßen ebenso gut einfangen wie Detailansichten von Bauwerken oder Häusern, ohne dass der Reisende unnötig schwer tragen muss. Das berichtet die Zeitschrift „test“, die 17 Kompakte mit 17- bis 59-fachem optischem Zoom verglichen hat. Den Experten der Stiftung Warentest zufolge reicht ein Zoombereich bis zum Faktor 30 für die meisten Fotosituationen in der Stadt aus. Dennoch müssten Kameras, die das bieten, nicht dicker als 3,5 Zentimeter und nicht schwerer als 300 Gramm sein.

Die besten Gesamtnoten im Test erreichten die kleineren Kompaktkameras – auch wenn ihnen der elektronische Sucher fehlt, den einige größere Kompakte mitbringen. Der ist vor allem bei Sonnenschein hilfreich, wenn das Display stark spiegelt.

„Handlich klein und groß im Bild“ lautet das Testfazit für den 315 Euro teuren Testsieger Nikon Coolpix S9700 (Note 2,3). Auf den zweiten Platz schafft es die im Retrodesign der 60er Jahre gehaltene Olympus Stylus SH-1 (Note 2,4) für 350 Euro. „Gut“ sind neben der 186 Euro teuren Nikon Coolpix S9600 auch die Canon PowerShot SX700 HS für 278 Euro sowie die Sony Cyber-Shot HX60V für 330 Euro (jeweils Note 2,5). Die beiden letztgenannten bieten den Testern zufolge auch manuelle Funktionen wie Zeit- und Blendenvorwahl für stimmungsvolle und kreative Fotos. Und sie erlauben ein händisches Scharfstellen.