Nachrichten

Leute

MTV Video Music Awards: Sängerin Beyoncé ist die eigentliche Siegerin ++ Diäten: Die „Queen“ wird ihre Pfunde nicht los ++ Zwillinge im Doppelpack: Tennisstar braucht für seine Großfamilie viel Platz ++ Süße Geheimnisse: Eine Königin nascht nur am Wochenende

Sängerin Beyoncé ist die eigentliche Siegerin

Beyoncé, 32, war die eigentliche Siegerin der MTV Video Music Awards 2014. Die Sängerin wurde zwar seltener als alle erwartet hatten auf die Bühne gerufen, dennoch beherrschte sie den Abend mit einer atemberaubenden Show. Am Ende kamen ihr Mann Jay-Z und Tochter Blue Ivy auf die Bühne und sollten wohl alle Trennungsgerüchte Lügen strafen. Gewonnen hat übrigens mit ihrem Abrissbirnen-Nacktvideo „Wrecking Ball“ Miley Cyrus, 21.

Die „Queen“ wird ihre Pfunde nicht los

Helen Mirren, 69, findet sich selbst „alles andere als fit“. „Denn ich esse, was ich will“, sagte die Britin der „Berliner Zeitung“. Deshalb komme es schon mal vor, dass sie eine schnöde Diät mache. „Es sind die gleichen fünf Kilo, mit denen ich schon mein ganzes Leben kämpfe“, sagte die Schauspielerin („Die Queen“). Trotz mangelnder Fitness hat die Oscar-Preisträgerin noch Großes vor: Sie wünscht sich, 150 Jahre alt zu werden. „Einfach um zu sehen, was sich noch alles tut.“

Tennisstar braucht für seine Großfamilie viel Platz

Roger Federer, 33, ist selbst überrascht von seiner Kinderschar. Auf die Frage, ob er vor zehn Jahren mit so einer großen Familie gerechnet habe, sagte der Tennisstar dem „Tagesspiegel“: „Vier Kinder? Da hätte ich wohl gesagt, dass das eher unwahrscheinlich ist.“ Unterwegs brauchte die Reisegruppe Federer ungefähr acht Zimmer, sagte der 17-malige Grand-Slam-Turniersieger. Der Schweizer und seine Frau Mirka, 36, haben gleich zweimal Zwillinge bekommen.

Eine Königin nascht nur am Wochenende

Bei Silvia von Schweden, 70, gibt es Süßigkeiten nur am Sonnabend. „Das ist in Schweden so“, sagte die Monarchin der „Bild“-Zeitung“. Ihre Tochter fragte sie mal, welcher Tag gerade sei. Als sie „Mittwoch“ antwortete, meinte die damals vier Jahre alte Prinzessin: „Gut, dann warte ich.“ Silvias Töchter Victoria, 37, und Madeleine, 32, sind inzwischen selbst Mütter. Von ihren Enkelkindern Estelle, 2, und der sechs Monate alten Leonore habe die Königin viel gelernt. „Ich glaube, ich besitze jetzt mehr Ruhe, mehr Humor als früher.“