Nachrichten

Aus aller Welt

Großbritannien: Ansturm der Beatles-Fans auf Abbey-Road-Zebrastreifen ++ Frankreich: Sechs Bergsteiger sterben am Mont-Blanc-Massiv ++ Tschechien: 24 Jahre Haft nach brutalem Mord an Schülerin

Ansturm der Beatles-Fans auf Abbey-Road-Zebrastreifen

Der Zebrastreifen an der Londoner Abbey Road, wo einst die Beatles für ihr gleichnamiges Studioalbum posierten, hat ein Touristenproblem. 45 Jahre nach Veröffentlichung des Albums kommen so viele Menschen zu dem berühmten Fußgängerüberweg, dass der Straßenverkehr leidet und sich Anwohner und Geschäftsleute beschweren. Die Stadtverwaltung will jetzt mit einer Lollipop-Lady, einer Art Schülerlotse, reagieren.

Sechs Bergsteiger sterben am Mont-Blanc-Massiv

Am Mont-Blanc-Massiv in den französischen Alpen sind sechs Bergsteiger einer Seilschaft ums Leben gekommen. Die Franzosen hatte an einem Trainingskurs am 3900 Meter hohen Aiguille d'Argentière zwischen Haute-Savoie und der Schweiz teilgenommen. Nach ersten Erkenntnissen war die Gruppe 250 Meter tief auf einen Gletscher gestürzt. Wie es zu dem Unglück kam, ist bislang rätselhaft. „Das ist eine klassische Route, die überhaupt nicht schwierig ist“, sagte Bergführerchef Christian Trommsdorff.

24 Jahre Haft nach brutalem Mord an Schülerin

Für den Mord an einer Schülerin und ihrem Großvater ist ein Ex-Lehrer in Tschechien zu 24 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Das Motiv sei nicht erwiderte Liebe zu der 17-Jährigen gewesen, urteilte das Landgericht in Ostrava (Ostrau). Der heute 31 Jahre alte frühere Englischlehrer hatte seine damalige Schülerin voriges Jahr erschossen. Dabei verletzte er die Großmutter und tötete auch den Großvater des Mädchens, als beide sich ihm in den Weg stellten.