Nachrichten

Leute

Erschöpft: Lady Gaga wurde die Luft in Colorado zu dünn ++ Erkrankt: Alain Delon wegen Problem mit Gesichtsnerven operiert ++ Erfahren: Blake Livelys Ehemann ist Berater in allen Lebenslagen ++ Erstaunt: Barack Obama muss wegen Kleinkind auf Auftritt warten

Lady Gaga wurde die Luft in Colorado zu dünn

Nach einem Auftritt in der Stadt Denver im US-Staat Colorado leidet Lady Gaga, 28, an der Höhenkrankheit. „Höhenkrankheit ist kein Witz!“ schrieb die Sängerin bei Instagram. Dazu stellte sie ein Foto von sich mit Sauerstoffmaske ins Netz. Der Popstar wurde nach eigenen Angaben in einer Klinik behandelt. Colorados Hauptstadt liegt 1600 Meter hoch. Die Stadt Denver warnt auf ihrer Webseite vor möglichen Beschwerden.

Alain Delon wegen Problem mit Gesichtsnerven operiert

Der französische Schauspieler Alain Delon ist in einer Pariser Klinik operiert worden. Wie örtliche Medien berichten, wurde Delon bereits am Sonntag in das Krankenhaus Lariboisière eingeliefert. Grund für den Eingriff am Mittwochmorgen sei ein „Problem mit den Gesichtsnerven“ gewesen. Laut dem Radiosender RTL und der Zeitschrift „Le Point“ wurde der 78-Jährige bei der Einlieferung in die Klinik von seiner Ex-Frau Nathalie und seiner Tochter Anouchka begleitet.

Die Operation sei bereits lange geplant gewesen, berichtete die Online-Ausgabe von „Le Point“. Delon solle das Krankenhaus am Montag oder Dienstag verlassen.

Blake Livelys Ehemann ist Berater in allen Lebenslagen

US-Schauspielerin und Model Blake Lively, 26, lässt sich in allen Lebenslagen von ihrem Ehemann Ryan Reynolds beraten. Er sei auch in die Arbeit für ihren neuen Lifestyle-Blog involviert, sagte sie dem Promiportal „E News“. „Wir sind an allem beteiligt, das der andere tut.“ Reynolds, 37, habe auch ihren Geschmack beeinflusst – beispielsweise, was die Inneneinrichtung angehe. „Dinge, die ich nie mochte, liebe ich jetzt seinetwegen.“ Bei der Arbeit für ihren Blog helfe er zum Beispiel bei der Auswahl der Fotos. „Es ist schön, einen Partner in allem zu haben“, sagte Lively. Im September feiert das Paar seinen zweiten Hochzeitstag.

Barack Obama muss wegen Kleinkind auf Auftritt warten

US-Präsident Barack Obama wollte gerade zur Nation sprechen, als ein Sicherheitsalarm im Weißen Haus losging: Ausgelöst hatte ihn ein kleines Kind. Der Junge war am Donnerstagabend zwischen Zaun-Stäben hindurchgeschlüpft und auf den Rasen vor dem Gebäude gelaufen. Der Alarm habe die Agenten des Secret Service „kurz in Aufregung versetzt“, dann sei der Knirps seinen Eltern übergeben worden, teilte das Weiße Haus mit. „Wir wollten eigentlich warten, bis er gelernt hat zu sprechen, um ihn zu befragen“, scherzte ein Sprecher des Secret Service. Obamas Rede begann wegen des Vorfalls etwas verspätet.