Unglück

„Harry Potter“-Star Dave Legeno tot im Death Valley gefunden

Als Werwolf Fenrir Greyback hat er „Harry Potter“-Fans im Kino Angst eingejagt, jetzt ist der britische Schauspieler Dave Legeno im kalifornischen Nationalpark Death Valley tot aufgefunden worden.

Der 50-Jährige starb an einem Hitzschlag. Dies teilte die Gerichtsmedizin im kalifornischen Bishop am Freitag mit. Zwei Wanderer hätten die Leiche in einem entlegenen Abschnitt westlich des Aussichtspunktes Zabriskie Point entdeckt, wie die Polizei des Bezirks Inyo County in Independence mitteilte. Im „Tal des Todes“ steigen die Temperaturen im Sommer häufig auf weit über 40 Grad an. Die Parkverwaltung weist Besucher an, ausreichend Wasser zu trinken und körperliche Aktivitäten in der Hitze zu vermeiden.

Dave (eigentlich David) Legeno war in drei der acht „Harry Potter“-Filme in der Rolle des Werwolfs Fenrir Greyback zu sehen. Nach der Schule schlug er sich zunächst auf Schrottplätzen durch, bevor er darstellende Künste studierte. In der Gangster-Komödie „Snatch“ ergatterte er 2000 seine erste Leinwandrolle. Legeno war auch als Boxer und Wrestler bekannt.