Museen

Eingelocht

Was zuerst wie ein großes Unglück aussah, ist nun eine große Attraktion.

Acht Luxus-Sportwagen sind im Februar in ein Erdloch gestürzt, das sich im National Corvette Museum im US-Staat Kentucky auftat. Da der Publikumsandrang inzwischen so groß geworden ist, wollen die Museumsbetreiber das Loch nun zu einem Teil der Ausstellung machen. Das beschloss das Kuratorium. Erwogen wird sogar, ein oder zwei der beschädigten Fahrzeuge wieder darin zu versenken. Nach Angaben des Museums stiegen die Besucherzahlen von März bis heute um fast 60 Prozent.