Nachrichten

Aus aller Welt

Großbritannien: Älteste Katze der Welt stirbt mit 24 Jahren ++ Indien: Inderin wirft Polizisten Gruppenvergewaltigung vor ++ Deutschland: Unbekannte werfen in Köln Leiche von Hochhausbalkon

Älteste Katze der Welt stirbt mit 24 Jahren

Die älteste Katze der Welt ist im Alter von 24 Jahren gestorben. Nur wenige Wochen, nachdem sie ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen wurde, starb Poppy am Freitag vergangener Woche in Bournemouth im Süden Englands an einer Infektion. „Wir wussten, dass das passieren musste, aber wir sind trotzdem am Boden zerstört“, sagte Poppys Besitzerin Jacqui West. Poppy, die im Februar 1990 geboren wurde, war erst im Mai als damals älteste Katze der Welt ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen worden. Die absolute Rekordhalterin ist allerdings immer noch die Katze Creme Puff aus Austin in den USA, die stolze 38 Jahre und drei Tage alt wurde.

Inderin wirft Polizisten Gruppenvergewaltigung vor

Eine Inderin aus dem Bundesstaat Uttar Pradesh hat vier Polizisten eine Gruppenvergewaltigung vorgeworfen. Nach den am Donnerstag veröffentlichten Aussagen der Frau ereignete sich der Vorfall am Montag auf einer Polizeiwache im Bezirk Hamirpur. Sie sei vergewaltigt worden, nachdem sie sich geweigert habe, für die Freilassung ihres inhaftierten Mannes Schmiergeld zu zahlen, sagte die Frau. Gegen die vier Beamten seien Ermittlungen eingeleitet worden, sagte ein Polizeioffizier. Zugleich wurde am Donnerstag im Distrikt Moradabad ein 16-jähriges Mädchen erhängt in einem Baum entdeckt. Ihre Familie gehe davon aus, dass sie vergewaltigt und ermordet worden sei.

Unbekannte werfen in Köln Leiche von Hochhausbalkon

Unbekannte haben offenbar von einem Hochhaus im Süden Kölns eine Leiche auf die Wiese vor einem Kindergarten geworfen. Zeugen fanden den Toten am Donnerstag an dem Gebäudekomplex im Stadtteil Meschenich. Die herbeigerufenen Streifenpolizisten stellten wenig später fest, dass der männliche Leichnam bereits erhebliche Verwesungserscheinungen aufwies. „Erste Ermittlungen ergaben, dass der Tote von einem Balkon einer Wohnung des dortigen Hochhauses geworfen worden sein könnte“, so die Polizei. Hinweise auf die Todesursache lagen zunächst nicht vor. Die Polizei setzte eine Mordkommission ein.