Rettung

Baby fällt aus dem zweiten Stock und wird aufgefangen

Ein Mann steht im strömenden Regen und schaut mit zum Himmel gereckten Händen nach oben.

Neben ihm ein weiterer Mann, er blickt ebenfalls gebannt nach oben. Die beiden fangen an zu tänzeln. Dann fliegt ihnen ein kleines nacktes Menschenknäuel entgegen. Wie durch ein Wunder gelingt es dem ersten Mann, das etwa einjährige Kind aufzufangen, ohne dass es auf dem Asphalt der südchinesischen Stadt Zhongshan aufschlägt. Das Baby war von Fußgängern gesehen worden, wie es auf einer Fensterbank im zweiten Stock eines Wohnhauses gestanden hatte. Offenbar war das Baby auf der Suche nach seiner Mutter gewesen, wie die „Daily Mail“ berichtet.

Während einige Anwohner das Treppenhaus hoch rannten, um in das Appartement zu gelangen, räumten andere auf der Straße ein Sofa und einige Pappen unter das Fenster. Es ist aber unwahrscheinlich, dass diese das Baby geschützt hätten, wenn Mr. Li nicht so eine blitzschnelle Reaktion gezeigt hätte. Einem Fernsehsender sagte er danach: „Ich habe zu diesem Zeitpunkt an nichts gedacht. Da war nur die Angst, dass ich dabei versagen könnte, das Baby zu fangen.“ Die wundersame Rettung war zufällig von einer Überwachungskamera aufgenommen worden. Die Mutter war zum Zeitpunkt des Beinahe-Unglücks offenbar nicht in ihrer Wohnung.