Gleichstellung

Urteil: Frauenzimmer sind diskriminierend für dänische Männer

Eine ganze Etage mit Zimmern, reserviert nur für Frauen – diesen Service hatte sich das Hotel Bella Sky in Kopenhagen ausgedacht.

– Seit drei Jahren buchten die Mitarbeiter im 17. Stockwerk ausschließlich weibliche Übernachtungsgäste ein. Doch damit ist nun Schluss: Die Sonderbehandlung von Frauen widerspricht dem dänischen Gleichstellungsgesetz, stellte das Landgericht in Kopenhagen jetzt fest. Fortan muss das Hotel, das insgesamt über 812 Zimmer verfügt, die 20 Zimmer der „Belladonna-Etage“ auch Männern zugänglich machen.

Bodentiefe Fenster, Naturdaunen-Decken, extra große Duschköpfe und Champagner in der Minibar: Nach Angaben des Hotels ist die 17. Etage einst „gemeinsam mit einer Reihe bedeutungsvollen Frauen“ gestaltet worden. Allan Agerholm, Geschäftsführer des Hauses, das direkt neben dem Kopenhagener Kongresszentrum liegt, will die Angelegenheit nicht weiter verfolgen. „Wir waren überzeugt davon, dass man das Recht hat, ein Produkt zu entwickeln, das sich an eine bestimmte Zielgruppe richtet. “