Meldungen

LeuteNews

Beisammen: George Clooney ist laut Medienbericht verlobt ++ Begrabscht: Königin Máxima von Politiker am Po angefasst ++ Bedauert: J.K. Rowling schmerzt der frühe Tod ihrer Mutter ++ Bestritten: One Direction weisen Trennungsgerüchte zurück

George Clooney ist laut Medienbericht verlobt

Hollywoods langjähriger Junggeselle George Clooney, 52, hat sich laut einem Bericht des „People Magazine“ mit seiner Freundin Amal Alamuddin, 36, verlobt. „George und Amal versuchen zwar, möglichst wenig Aufhebens zu machen“, sagte ein Insider dem Magazin. „Aber sie versuchen auch nicht wirklich, es zu verbergen“. Konkrete Heiratspläne scheine es aber noch nicht zu geben. Eine andere Quelle erzählte dem Magazin, dass Alamuddin am vergangenen Donnerstag in einem Restaurant in Los Angeles einen „riesigen Ring“ getragen habe. Alamuddin ist eine britische Menschenrechtsanwältin.

Königin Máxima von Politiker am Po angefasst

Königin Máxima, 42, soll am Königstag – am Sonnabend - vom Bürgermeister der Stadt Amstelveen berührt worden sein. Auf Videoaufnahmen eines US-Fotografen ist zu sehen, wie Fred de Graaf, 64, der Frau von König Willem-Alexander über den Po streicht – oder zumindest seine Hand in verdächtiger Nähe hält. Auf dem Video, das auf YouTube zu sehen ist, sagt eine Stimme aus dem Off: „Er betatscht ihren Po.“ De Graaf verteidigte sich im Fernsehen mit uneindeutigen Worten: „Daran kann ich mich nicht erinnern und das würde ich sowieso nicht bewusst tun.“

J.K. Rowling schmerzt der frühe Tod ihrer Mutter

Die britische Bestsellerautorin J.K. Rowling, 48, leidet noch immer unter dem frühen Tod ihrer Mutter Anne mit 45 im Jahr 1990. Sie finde es sehr schade, dass ihre Mutter nicht mehr den Erfolg ihrer Bücher miterleben konnte, sagte die Schriftstellerin dem Radiosender BBC. „Meine Mutter hat sehr gern gelesen und wäre sehr interessiert daran gewesen, was ich schreibe“, sagte die geistige Mutter des Zauberlehrlings Harry Potter. „Ich habe mit Harry Potter sechs Monate vor ihrem Tod angefangen“, sagte Rowling. „Das schmerzt.“

One Direction weisen Trennungsgerüchte zurück

Die britische Boygroup One Direction hat Gerüchte über eine mögliche Trennung zurückgewiesen. „Wir sind da, so lange, wie es unsere Fans wollen“, sagte Bandmitglied Liam Payne der „Sun on Sunday“. Der Plan sei, jedes Jahr ein Album zu veröffentlichen. One Direction („What Makes You Beautiful“) hatte sich 2010 im Zuge der Castingshow X-Factor formiert. Zurzeit bereitet sie sich auf ihre Welttournee vor, die sie auch nach Düsseldorf führen wird.