Info

Vorgeschichte der ISS

Idee Die Idee für eine bemannte Raumstation wurde schon in den 60er-Jahren von Nasa-Forschern geboren – noch vor dem ersten Mondflug (Apollo-Programm). Nach Apollo 17 forcierten die USA die Pläne für eine Raumstation, um den Anschluss an die Sowjetunion nicht zu verlieren.

Saljut 1971 nahm die UdSSR – nachdem den USA Mondlandungen gelungen waren – die erste Raumstation „Saljut 1“ („Gruß“) in Betrieb. Ursprünglich für militärische Zwecke geplant, entwickelte man parallel auch eine zivile Variante. 1973 folgte die US-Station „Skylab“.

Mir Von 1986 bis 2001 betrieb die Sowjetunion bzw. Russland die Raumstation „Mir“ („Frieden“). Die Besatzungen stammten aus dem Ostblock, später aber auch aus westlichen Ländern. Wichtige Erfahrungen mit Langzeitaufenthalten im All wurden gewonnen. 1998 startete das erste ISS-Modul.