Meldungen

WeltNews

Verschollene Boeing: Geborgene Teile nicht von Flug MH370 ++ Unfall: Auto stürzt in Kanal – vier Menschen tot ++ Familiendrama: Mutter sticht auf ihren Mann und einjährigen Sohn ein

Geborgene Teile nicht von Flug MH370

Immer noch kein Durchbruch auf der Suche nach Flug MH370: Aus dem Indischen Ozean wurden zwar einzelne Gegenstände geborgen, sie konnten der seit drei Wochen verschollenen Boeing der Malaysia Airlines aber nicht zugeordnet werden, wie die australische Marine mitteilte. Entnervte Angehörige der vermissten Passagiere machten ihrer Verzweiflung Luft und verlangten eine Entschuldigung der malaysischen Regierung. Ministerpräsident Najib Razak hatte am 24. März erklärt, die Maschine mit 239 Menschen an Bord sei über dem Indischen Ozean abgestürzt.

Auto stürzt in Kanal – vier Menschen tot

Beim Sturz eines Autos in den Wesel-Datteln-Kanal im Ruhrgebiet sind am Sonntagabend drei Männer und eine Frau ums Leben gekommen. Wie ein Sprecher der Kreispolizei Recklinghausen berichtete, war der Wagen aus noch ungeklärter Ursache auf einer Kanalbrücke in der Nähe der Stadt Datteln durch die Brüstung gebrochen und ins Wasser gestürzt. Beim Eintreffen der Rettungskräfte trieb die Leiche eines älteren Mannes im Wasser. Die anderen drei befanden sich zu dem Zeitpunkt noch im Auto. Die Ursache für den Unfall blieb zunächst unklar.

Mutter sticht auf ihren Mann und einjährigen Sohn ein

Eine Mutter hat am Sonntag in Hamburg auf ihr Baby und den Vater des einjährigen Sohnes eingestochen und beide lebensgefährlich verletzt. Danach habe sich die 43-Jährige laut Polizei selbst Schnittverletzungen an Armen und Hals zugefügt, um sich das Leben zu nehmen. Die Frau schwebe ebenfalls in Lebensgefahr. Der 37 Jahre alte Vater konnte noch aus der Wohnung flüchten. Eine Nachbarin alarmierte die Polizei. Alle drei Familienmitglieder wurden ins Krankenhaus gebracht. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.