Meldungen

WeltNews

Deutschland: Ein Toter nach Eskalation von Polizeikontrolle in Zug ++ Indien: Vergewaltiger in Indien müssen lebenslang in Haft ++ USA: Umstrittener Prediger Fred Phelps gestorben

Ein Toter nach Eskalation von Polizeikontrolle in Zug

Bei einer Schießerei zwischen Polizisten und mutmaßlichen Straftätern in einem voll besetzten Zug ist im Allgäu ein 20 Jahre alter Mann ums Leben gekommen. Drei weitere Männer, darunter zwei Bundespolizisten, wurden schwer verletzt. Der eine Beamte erlitt einen Beinschuss, sein Kollege einen Schlag auf den Kopf. Laut Polizei wollten sie die Fahrgäste des Zuges von Kaufbeuren nach Kempten gegen 14.30 Uhr kontrollieren. Dabei fiel ihnen auf, dass ein Passagier zur Fahndung ausgeschrieben war. Es kam zu einer Schlägerei, in deren Folge mehrere Schüsse fielen. „Durch wen und in welche Richtung geschossen wurde, ist noch Gegenstand der Ermittlungen“, sagte ein Polizeisprecher.

Vergewaltiger in Indien müssen lebenslang in Haft

Vier Vergewaltiger sind im indischen Mumbai zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Gericht befand die Männer für schuldig, eine Angestellte einer Telefonvermittlung im vergangenen Jahr missbraucht zu haben. Drei der Männer waren bereits am Donnerstag in einem anderen Prozess um die Vergewaltigung einer jungen Fotografin schuldig gesprochen worden. In diesem Verfahren wurde die Bekanntgabe des Strafmaßes auf Montag verschoben. Beide Fälle geschahen in derselben Fabrikruine in Mumbai: Die Telefonistin hatte ihren Fall der Polizei gemeldet, nachdem die Vergewaltigung der Fotografin landesweit Aufmerksamkeit erregt hatte.

Umstrittener Prediger Fred Phelps gestorben

Der umstrittene US-amerikanische Prediger Fred Phelps ist tot. Wie seine „Westboro Baptist“-Kirche in Tokepa in Kansas mitteilte, starb Phelps im Alter von 84 Jahren bereits am Mittwoch. Er war vor allem wegen seiner Hetze gegen Homosexuelle in den ganzen USA bekannt. Der fundamentalistische Prediger und seine Gemeinde, die offenbar zum Großteil aus Mitgliedern der Phelps-Familie besteht, hat nach eigenen Angaben seit Anfang der 90er-Jahre mehr als 52.000 Kundgebungen gegen Homosexualität veranstaltet. Nach Ansicht von Phelps „hasst“ Gott homosexuelle Menschen.