Tiere

Auf Schritt und Tritt

Etwas unsicher wackeln sie über die Wiese, kullern den Abhang herunter und laufen ansonsten treu ihrer Mutter hinterher: Die 14 Wochen alten Eisbärenzwillinge im Münchner Tierpark haben ihren ersten Auftritt vor Publikum absolviert.

Am Mittwoch verließen sie gemeinsam mit ihrer Mutter Giovanna ihre Höhle und erkundeten neugierig das Freigehege. Wie die Bären heißen werden, steht noch nicht fest. Aber sei’s drum. Namen mögen den Zwillingen genauso unwichtig sein wie ein strahlend weißes Fell: Schlammverschmiert planschten sie im flachen Wasser und tollten über die Wiese. „Wichtig ist, wo Mama ist. Wenn sie da ist, machen die Kleinen auch mal gerne Blödsinn und testen sich aus“, erklärt Zoodirektor Andreas Knieriem. Tierpfleger Helmut Kern ergänzt: „Das Mädchen ist eindeutig die Frechere, sie ärgert ihren Bruder auch mal gerne.“

Neben vielen Journalisten durften auch die ersten Besucher am Mittwochvormittag einen Blick auf die Eisbärenjungen werfen. Bislang konnten Interessierte die Tiere nur im Internet verfolgen. Eine Kamera hatte ihr Leben seit der Geburt am 9. Dezember in der Höhle gefilmt.