Meldungen

LeuteNews

Gesichtet: George Clooney, die Staranwältin und ein Hotel ++ Gesucht: Barack Obama braucht einen neuen Konditor ++ Gesagt: Komiker Russell Brand gegen Strafen für Junkies

George Clooney, die Staranwältin und ein Hotel

Schon lange gab es das Gerücht, Hollywood-Schauspieler George Clooney, 52, soll eine neue Freundin haben. Jetzt zeigte das Promi-Portal „tmz“ ein Foto, auf dem Clooney und eine junge Frau hintereinander aus dem Carlyle Hotel in New York gehen. Bei der weiblichen Begleitung handelt es sich um die britische Anwältin Amal Alamuddin. Die 36-Jährige wurde in Beirut geboren, studierte in Oxford und New York und lebt heute in London. Als Anwältin vertrat sie die ukrainische Politikerin Julia Timoschenko und Wikileaks-Gründer Julian Assange.

Barack Obama braucht einen neuen Konditor

US-Präsident Barack Obama, 52, muss sich nach einem neuen Chef-Konditor umsehen: Der bisherige Chef der Pâtissiers im Weißen Haus gibt seinen Posten nach sieben Jahren auf. Er gehe nach New York, wo seine Frau lebt, sagte Bill Yosses der „New York Times“. Zudem wolle er für eine Stiftung zur Förderung gesunder Ernährung arbeiten. Der 60-jährige Yosses vertraute dem Blatt an, er habe in den vergangenen Jahren auf Bitten der gesundheits- und figurbewussten Michelle Obama die Portionen der Nachspeisen verkleinert und statt Butter Fruchtpüree eingesetzt. Michelle Obama zeigte sich „sehr traurig“ über Yosses Abschied.

Komiker Russell Brand gegen Strafen für Junkies

Russell Brand, 38, britischer Komiker und einst heroinabhängig, ist vehement gegen die Verfolgung von Junkies. „Drogenkranke haben ein Gesundheitsproblem und sollten nicht als Kriminelle behandelt werden“, forderte der Komiker in Wien bei einer Drogenkonferenz. „Unnötige Tote und unnötige Todesstrafen“ seien das Resultat des Verbots von Drogen, das beendet werden sollte, sagt der Schauspieler, der sich seit einigen Jahren vegan ernährt. Auf den Besitz von Cannabis stehe in Singapur die Todesstrafe, in Uruguay dagegen sei das Rauchen von Marihuana legal. „Es ist ein Problem, dass Menschen wegen gesundheitlicher Schwierigkeiten getötet werden“, sagte der Ex-Mann von Popstar Katy Perry.