Meldungen

LeuteNews

Getrennt: Halle Berry ist nach Streit wieder solo ++ Gefeiert: Johnny Depp gibt mit Freundin Verlobungsparty ++ Getrieben: Rapper Tyler nach Konzert festgenommen ++ Gesprochen: Robert Gustafsson fordert mehr Respekt vor Älteren

Halle Berry ist nach Streit wieder solo

Die amerikanische Oscar-Preisträgerin Halle Berry (47) soll sich von ihrem Ehemann, dem französischen Schauspieler Oliver Martinez (48) getrennt haben. Das berichtet die „Bild am Sonntag“. Martinez soll aus der gemeinsamen Villa ausgezogen sein. Sie haben einen gemeinsamen Sohn. Berry und Martinez hatten erst vor acht Monaten in Frankreich geheiratet. Grund für das Zerwürfnis soll Eifersucht von Martinez sein. Berry war zuvor schon zwei Mal verheiratet. Aus der Verbindung mit dem kanadischen Model Gabriel Aubry hat sie eine sechsjährige Tochter.

Johnny Depp gibt mit Freundin Verlobungsparty

Johnny Depp (50) soll sich mit seiner Freundin Amber Heard verlobt haben. Das berichtet bild.de. In Los Angeles sollen sie das auf einer Party bekannt gegeben haben. Unter den Gästen waren Grusel-Rocker Marilyn Manson (45), der Produzent Jerry Bruckheimer und Steven Tyler, Sänger der US-Rockband Aerosmith. Johnny Depp, der seit vielen Jahren zu den höchstbezahlten Schauspielern in Hollywood („Fluch der Karibik“,„Gilbert Grape – Irgendwo in Iowa“) zählt, war zuvor 14 Jahre mit der französischen Schauspielerin und Sängerin Vanessa Paradis zusammen – aber nicht verheiratet. Sie haben zwei Kinder.

Rapper Tyler nach Konzert festgenommen

Weil er für ein gefährliches Gedränge auf seinem Konzert in Texas verantwortlich sein soll, ist der Rapper Tyler, the Creator (23) festgenommen worden. Der Lokalsender CBSDFW meldete, der Musiker habe laut Polizei auf dem „South by Southwest“-Festival sein Publikum aufgefordert, in einen wegen Überfüllung abgesperrten Bereich zu drängen. Er soll gerufen haben „Wenn ihr außerhalb der Absperrung seid, drängelt euch einfach rein!“ und später „Nun drückt schon, los!“. Dabei sollen zwei Menschen verletzt worden sein. Der Rapper schrieb über Twitter, das Gedränge habe absolut nichts mit seinem Konzert zu tun gehabt. „Also hört auf, mich damit in Verbindung zu bringen. Das ist nicht cool und enttäuscht mich.“

Robert Gustafsson fordert mehr Respekt vor Älteren

Der schwedische Schauspieler Robert Gustafsson (49) freut sich darauf, alt zu sein. „Mit 95 oder 100 kann einem alles egal sein“, sagte er der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. „Sie können dann anfangen, Drogen zu nehmen oder alles Mögliche auszuprobieren. Schließlich könnten Sie morgen sterben.“ Der schwedische Komiker verkörpert in dem Film „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ (Start: 20. März) die Hauptfigur Allan Karlsson. Gustafsson fordert mehr Respekt vor Älteren: „Es beschämt mich geradezu, wenn ich heute diese jungen, selbstbewussten Menschen sehe, die von sich glauben, dass sie alles können. Das ist Bullshit. Sie sollten besser ältere Menschen um Rat fragen – da sitzt die Erfahrung.“