Meldungen

WeltNews

Deutschland: Arbeiter findet Skelettteile bei Abholzarbeiten ++ Tunesien: Fischer fängt einen zehn Meter langen Wal

Arbeiter findet Skelettteile bei Abholzarbeiten

Nach einem Fund von Menschenknochen in Würzburg prüft die Polizei einen Zusammenhang mit einem Jahrzehnte zurückliegenden Vermisstenfall. Ein Arbeiter hatte bei Abholzarbeiten nahe der Autobahn 3 am Freitag Skelettteile entdeckt und die Polizei gerufen. Die Beamten fanden weitere Knochen und Knochenreste. Inzwischen stehe fest, dass es sich um Teile eines menschlichen Skeletts handele, teilte die Polizei mit. Die Ermittler prüfen nun die DNA, was einige Wochen dauern könne.

Fischer fängt einen zehn Meter langen Wal

Bilel Jarbi, tunesischer Fischer, hat einen riesigen Wal gefangen. „Zuerst dachte ich, es wäre eine Stoßstange, doch dann sah ich den Schwanz“, sagte der 24-Jährige. Der Wal habe offenbar schon im Sterben gelegen, als er sich im Netz verfangen habe. Der Fischer schleppte den zehn Meter langen Kadaver in den Hafen, wo er rasch zur Attraktion wurde. Das Tier wog sieben oder acht Tonnen. Jarbi würde sein Fleisch gerne verkaufen, um den Schaden an seinen Seilen zu bezahlen.