Meldungen

LeuteNews

Ausgezeichnet: Belafonte für Verdienste um Bürgerrechte geehrt ++ Entschuldigt: „Falscher Beethoven“ aus Japan war nicht taub ++ Ausgestattet: Lagerfeld richtet komplettes Hotel in Macau ein ++ Angekeift: Miley Cyrus und Katy Perry streiten sich um einen Kuss

Belafonte für Verdienste um Bürgerrechte geehrt

Das angesehene Berklee College of Music in Boston (US-Bundesstaat Massachusetts) hat Harry Belafonte bei einem Konzert mit einem Ehrendoktor ausgezeichnet. Der Sänger, Komponist und Aktivist wurde für seine Musik, aber auch für seine Verdienste um die Bürgerrechte und seinen Einsatz für Anti-Apartheid-Bewegungen geehrt. „Künstler sind die Wächter der Wahrheit“, sagte der 87-Jährige einem Bericht des „Boston Globe“ zufolge auf der Bühne. Dies habe ihm der Schauspieler und Bürgerrechtler Paul Robeson gesagt, als er noch nicht berühmt gewesen sei.

„Falscher Beethoven“ aus Japan war nicht taub

Japans „falscher Beethoven“, Mamoru Samuragochi, hat auch den letzten Rest an Glaubwürdigkeit eingebüßt. Während er sich in Tokio erstmals selbst für die jahrelange Täuschung mit einem Komponisten-Ghostwriter entschuldigte, offenbarte er auch noch, dass er nicht taub ist. Für den Bußgang hatte Samuragochi, der früher lange Haare, Bart und Sonnenbrille trug, sein Erscheinungsbild verändert und wirkte eher wie ein braver Büroangestellter. Samuragochi hatte sich jahrzehntelang als tauber Starkomponist feiern lassen und damit weltweit Beachtung gefunden.

Lagerfeld richtet komplettes Hotel in Macau ein

Karl Lagerfeld, 80, will ein komplettes Hotel gestalten. Ein Casino-Betreiber in Macau stellte Pläne vor, wonach Lagerfeld ein 270-Zimmer-Hotel in einem 20-stöckigen Hochhaus entwerfen soll, Eröffnungstermin ist 2017. In einer Pressemitteilung der Firma Sociedade de Jogos de Macau äußerte sich Lagerfeld stolz über das Projekt: „Ein ganzes Hotel, gestaltet von mir. Das ist das erste Mal für mich!“ Das Lagerfeld-Hotel soll Teil eines Vergnügungsviertels mit mehreren Hotels, Sterne-Restaurants und einer Einkaufszeile werden.

Miley Cyrus und Katy Perry streiten sich um einen Kuss

Die US-Sängerinnen Miley Cyrus, 21, und Katy Perry, 29, zoffen sich. Cyrus hatte Perry bei einem Konzert in Los Angeles vor zwei Wochen mit einem Kuss auf den Mund begrüßt. Auf einem Video ist zu sehen, wie Perry zurückzuckt. Im australischen Fernsehen sagte Perry: „Ich wollte ihr einfach einen freundlichen Mädchenkuss geben, wie man das so macht.“ Dann habe Cyrus versucht, richtig zu knutschen. „Wer weiß, wo ihre Zunge schon war. Diese Zunge ist berüchtigt.“ Auf Twitter keilte Cyrus zurück: „Mädchen, wenn du dich um Zungen sorgst, dann ist es gut, dass dein Ex dein Ex ist, weil wir alle wissen, wo dessen (Zunge) schon war.“ Um welchen Ex es ging, blieb unklar.