Justiz

Miley Cyrus droht App-Erfinder mit Klage

Sie ist einer der erfolgreichsten Popstars der Gegenwart und sorgte jüngst mit allerlei Skandalen für Wirbel – von Nackt-Videos bis zu angedeutetem Sex auf der Bühne.

Jetzt liefert sich Miley Cyrus („Hannah Montana“), 21, einen Rechtsstreit mit einem jungen israelischen Technik-Freak. Tal Dahabani, 20, erfand eine App, die Cyrus’ Millionen-Hit „Wrecking Ball“ („Abrissbirne“) verspottet. In dem Spiel müssen User ein Konterfei der Sängerin vor herumfliegenden Hämmern und Abrissbirnen schützen. Die App wurde zu einem Geschäftserfolg: In wenigen Wochen wurde „Flying Cyrus“ fünf Millionen Mal heruntergeladen.

Doch die Sängerin, die mit obszönen Gesten und herausgestreckter Zunge regelmäßig die Klatschspalten füllt, war wenig begeistert. Sie beauftragte ihre Anwälte, die Dahabani jetzt mit Klage drohen, sollte „Flying Cyrus“ nicht vom Markt genommen werden. Denn das Spiel verletze ihre Persönlichkeitsrechte und stelle eine „unzulässige Verwendung ihres Namens sowie ihres Markenzeichens“ dar. Der App-Erfinder hofft nun auf eine gütliche Einigung.