Meldungen

LeuteNews

Verstimmung: Maori-König lädt Kate und William aus ++ Begeisterung: Brasilianischer Fußballer tanzt Samba im Karneval ++ Fauxpas: Dem Papst rutscht Schimpfwort heraus ++ Verschoben: Justin Bieber muss auf Prozesstermin warten

Maori-König lädt Kate und William aus

Der britische Prinz William und seine Ehefrau Kate haben eine Abfuhr vom Maori-König Tuheitia in Neuseeland erhalten, weil dieser ein mit ihm anvisiertes Treffen mit 90 Minuten Dauer für zu kurz befand. Der König und seine Entourage seien keine „Karnevalsattraktionen“, die auf Abruf bereit stünden, erklärte das Königshaus der Maori. Zudem könnten die Bräuche der Maori nicht auf Kosten eines festgelegten Zeitplans durcheinandergebracht werden.

Brasilianischer Fußballer tanzt Samba im Karneval

Die brasilianische Fußball-Legende Zico hat hundert Tage vor Beginn der Fußball-WM in seiner Heimat den Karneval in Rio regiert. An seinem 61. Geburtstag war der frühere Nationalspieler in der Nacht zum Dienstag der Star der Sambaschule Imperatríz Leopoldinense, die neben fünf anderen Gruppen mit Tausenden Tänzern durch das berühmte Sambodrom defilierte. Rund 72.000 begeisterte Zuschauer feierten Zico und sangen für ihn ein Geburtstagsständchen.

Dem Papst rutscht Schimpfwort heraus

Während des Angelus-Gebets auf dem Petersplatz in Rom ist Papst Franziskus ein Fauxpas passiert. Dem Pontifex rutschte in seiner Ansprache zur Lage in der Ukraine ein „Scheiße“ heraus. Während er am geöffneten Fenster stand und bedächtig predigte, sagte er plötzlich das italienische Wort „cazzo“, das auf Deutsch übersetzt so viel wie „Scheiße“ heißt. Doch der Pontifex ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. Er schob ein harmloses „caso“ hinterher, das für „Fall“ steht.

Justin Bieber muss auf Prozesstermin warten

Der Prozessauftakt gegen den Popstar Justin Bieber (20) wegen eines illegalen Straßenrennens in Miami verzögert sich. Ein ursprünglich für Montag angesetzter erster Prozesstermin sei abgesagt worden, und ein neuer Termin stehe noch nicht fest, sagte die Sprecherin des Gerichts in Miami im US-Bundesstaat Florida am Dienstag. Zu den Gründen sagte sie nichts. Bieber muss sich vor Gericht verantworten, nachdem er angetrunken, auf Drogen und ohne Führerschein bei einem Straßenrennen erwischt worden war.