Meldungen

LeuteNews

Gestylt: Brad Pitt überrascht mit neuer Frisur ++ Gelassen: Rod Stewart hat nach acht Kindern genug ++ Getwittert: Nachwuchs für Gwen Stefani und Gavin Rossdale ++ Gestoppt: Romário muss seinen Führerschein abgeben

Brad Pitt überrascht mit neuer Frisur

Ein Friseurwechsel, neuer Trend oder einfach nur mutig? Die Beobachter am roten Teppich beim „Independent Spirit Awards“ im kalifornischen Santa Monica staunten ein wenig über Brad Pitts merkwürdige neue Frisur, die entfernt an ein Vogelnest erinnert. Im Grunde war das aber Nebensache, denn bei der Preisverleihung für Hollywood unabhängige Filmproduktionen ging Pitts Film „12 Years a Slave“ mit insgesamt fünf Preisen als großer Gewinner hervor.

Rod Stewart hat nach acht Kindern genug

Der Rocksänger und achtfache Vater Rod Stewart hat seine Familienplanung abgeschlossen. „Mein Leben ist beendet, denn es gibt keine weiteren Kinder“, sagte der 69-jährige Stewart der „Bild am Sonntag“. Obwohl er seinen Kinderreichtum fünf verschiedenen Frauen verdankt, hält Stewart den Zusammenhalt der Halbgeschwister für so stark wie unter anderen Geschwistern. Zudem sieht er sich familiär als Trendsetter. „Früher galt eine Scheidung als Charakterfehler. Heute spiegelt Patchwork die Gesellschaft wider.“

Nachwuchs für Gwen Stefani und Gavin Rossdale

Nachwuchs im Hause Gwen Stefani: Die Popsängerin und ihr Ehemann Gavin Rossdale sind zum dritten Mal Eltern eines Jungen geworden. Ihr Sohn trägt den Namen Apollo Bowie Flynn, wie Rossdale am Sonnabend über Twitter mitteilte. Bowie und Flynn sind demnach die Mädchennamen von Gwen Stefani. Die 44-Jährige machte als Frontfrau der Band „No Doubt“ und auch als Solokünstlerin Furore, ihr 48-jähriger Gatte erlangte vor allem als Frontmann der Rockband „Bush“ Bekanntheit.

Romário muss seinen Führerschein abgeben

Der in die brasilianische Politik gegangene Ex-Fußballstar Romário ist in Konflikt mit den Ordnungshütern geraten: Weil er einen Alkoholtest verweigert hatte, musste der 48-Jährige frühere Nationalspieler seinen Führerschein abgeben. Die nationale Sportikone war in Rio de Janeiro, das er seit 2010 im Parlament vertritt, bei einer Verkehrskontrolle angehalten worden. Neben sieben Strafpunkten im Verkehrsregister musste Romário fast 2000 Reais (knapp 600 Euro) Bußgeld zahlen.