Karneval

In Rio de Janeiro beginnt die größte Party der Welt

In Rio de Janeiro regiert wieder König Karneval.

Der Bürgermeister der brasilianischen Millionenmetropole, Eduardo Paes, überreichte am Freitag König Momo, dem Sinnbild des Karnevals von Rio, symbolisch den Schlüssel der Stadt. „König Momo, das ist Ihr erstes Amtsjahr, Sie übernehmen die Stadt zu einem besonderen Zeitpunkt. Ich hoffe, Sie können mit den Problemen mit dem Autoverkehr im Zentrum gut umgehen“, sagte der Bürgermeister unter Anspielung auf Rios zahlreiche Baustellen im Vorfeld der Fußballweltmeisterschaft.

69 Millionen Gratis-Kondome

„Ich freue mich, König Momo der 15. zu sein“, erwiderte der neue Karnevalsmonarch und fügte hinzu: „Ich verordne nun Spaß und Freude.“ Die Rolle des Regenten über die fünfte Jahreszeit übernimmt erstmals Wilson Dias da Costa Neto. Als Zeichen der Hochachtung kniete der Bürgermeister sogar vor dem Karnevalskönig nieder. „Ich bin stolz, diese Feier der fünf verrückten Tage zu leiten, eine Feier, die für die ganze Welt ist“, sagte König Momo. Der 27-Jährige kam in einer Limousine gemeinsam mit seiner Königin Leticia Guimarães und zwei Prinzessinnen. Das bei einem Wettbewerb ausgewählte Regentenpaar wird am Sonntag auch den Höhepunkt der Karnevalsfeiern, die farbenfrohe und aufwendige Parade der Sambaschulen im sogenannten Sambodrom, eröffnen. Die Behörden von Rio rechnen mit 900.000 Besuchern aus dem In- und Ausland. Auch Stars wie der südkoreanische Sänger Psy und die Schauspieler Monica Bellucci und Vincent Cassel werden erwartet.

Für die Sicherheit bei der „größten Party der Welt“ sollen knapp 14.500 Polizisten sorgen. Das Gesundheitsministerium lässt im Bundesstaat Rio de Janeiro 4,9 Millionen Kondome gratis verteilen, im ganzen Land etwa 69 Millionen.