Meldungen

WeltNews

Russland: Streunende Hunde töten sechs Kängurus ++ Großbritannien: Stillgelegte Tube-Station für 53 Millionen Pfund verkauft ++ Deutschland: Bergung eines abgestürzten Helikopters aus der Ostsee ++ Spanien: Internationale Betrügerbande zerschlagen

Streunende Hunde töten sechs Kängurus

Streunende Hunde haben in einem Zoo der westrussischen Stadt Kaliningrad sechs Kängurus getötet. Die Hundemeute sei in das Kängurugehege eingedrungen und habe fünf der Tiere totgebissen, sagte die Tierärztin des Zoos, Swetlana Jarowa, der russischen Nachrichtenagentur RIA-Nowosti. Ein sechstes Känguru verletzte sich demnach tödlich, als es in Panik gegen die Absperrung sprang. „Die Hunde waren nicht hungrig, bei ihnen setzte einfach der Jagdinstinkt ein“, sagte Jarowa.

Stillgelegte Tube-Station für 53 Millionen Pfund verkauft

Ein stillgelegter U-Bahnhof im Zentrum Londons ist für 53 Millionen Pfund (64 Millionen Euro) verkauft worden. Das gab das Verteidigungsministerium in London bekannt. Vermutlich sei ein Immobilien-Bauträger der Käufer, berichteten britische Medien am Sonnabend. Als Interessenten für die in einer der teuersten Gegenden Londons gelegene Immobilie seien zuletzt ein Fonds im Besitz der Herrscherfamilie von Katar sowie ein ukrainischer Milliardär im Rennen gewesen, so der „Guardian“.

Bergung eines abgestürzten Helikopters aus der Ostsee

Der vor der Küste Mecklenburg-Vorpommerns in die Ostsee gestürzte Hubschrauber der DRF Luftrettung ist am Samstagabend geborgen worden. Das Wrack des Helikopters befinde sich laut Polizei an Bord des Multifunktionsschiffes „Arkona“. Bei einem Hubschrauberflug vor der Küste Mecklenburg-Vorpommerns waren am Freitagabend drei Besatzungsmitglieder ums Leben gekommen: ein 53-jähriger Pilot, ein 47-jähriger Notarzt und ein 45-jähriger Rettungsassistent. Der Pilot überlebte.

Internationale Betrügerbande zerschlagen

Die spanische Polizei hat zusammen mit Ermittlern in anderen Ländern eine internationale Bande zerschlagen, die Kleinanleger in Großbritannien und den USA um ihre Ersparnisse betrogen hatte. 108 Verdächtige wurden festgenommen. Wie die spanischen Ermittler mitteilten, wurden in Spanien 78 mutmaßliche Mitglieder der Bande – 75 Briten und 3 Amerikaner – dingfest gemacht. In Großbritannien, Serbien und den USA habe es 30 weitere Festnahmen gegeben.