Audienz

Schrei vor Glück

Nicht für jeden Katholiken ist es offenbar ein großes Glück, einmal dem Papst zu begegnen.

So reagierte dieser kleine Junge mit deutlichem Missfallen, als Papst Franziskus ihm bei seiner wöchentlichen Generalaudienz auf dem Petersplatz in Rom einen Kuss auf die Wange drückte. Passend zum Karneval war der kleine Papst mit einem weißen Gewand und einer weißen Kappe bekleidet. Trotz dieses kleinen Malheurs besitzt Franziskus nach einem Jahr im Amt nach Ansicht des Medientrainers Wolf Achim Wiegand ein „fantastisches Image“. Durch beeindruckende Gesten sei er zu einem Symbol geworden, ähnlich wie eine positionierte Marke in der Werbung. „Im Moment wüsste ich aus meiner Sicht als Medientrainer kaum einen Rat, was er in der Außenwirkung noch besser machen könnte.“ Nicht überliefert ist, ob sich der kleine Junge selbst für das Papst-Kostüm entschieden hatte oder nächstes Jahr lieber doch als Pizzabäcker zum Karneval geht.