Meldungen

WeltNews

Hamburg: Brand in Flüchtlingsheim war offenbar Brandstiftung ++ Drogendealer: 78-jähriger Mann hatte 30 Kokain-Kapseln im Bauch

Brand in Flüchtlingsheim war offenbar Brandstiftung

Vermutlich war es Brandstiftung: Bei einem Feuer in einem Hamburger Mehrfamilienhaus sind eine Mutter und ihre beiden kleinen Söhne ums Leben gekommen. Ein Kinderwagen, der im Hauseingang der Unterkunft für Flüchtlinge und Asylbewerber stand, gilt als mutmaßlicher Brandherd. „Das ist die wahrscheinlichste Variante“, sagte Polizeisprecher Holger Vehren am Donnerstag. Die Hamburger Polizei hat eine Sonderkommission eingerichtet. Bei dem Feuer am Mittwochabend starben die 33-Jährige aus Pakistan und ihre sechs und sieben Jahre alten Söhne.

78-jähriger Mann hatte 30 Kokain-Kapseln im Bauch

Mit rund 30 Kokain-Kapseln im Bauch ist ein 78 Jahre alter Spanier am Flughafen von Bogotá festgenommen worden. Der aus Barcelona stammende José Molla sei der älteste jemals in Kolumbien aufgeflogene Drogenkurier, teilte die kolumbianische Polizei mit. Molla sei „nervös“ gewesen, habe „unzusammenhängend“ auf Fragen der Zollbeamten geantwortet. Diese hätten den Verdächtigen röntgen lassen und 400Gramm Kokain entdeckt. Nach einem Krankenhausaufenthalt sei der Rentner ins Gefängnis gebracht worden.