Meldungen

LeuteNews

Verantwortlich: Balotelli erkennt nach DNA-Test Tochter an ++ Verstorben: Autor war angeblich Hoffmans Liebhaber ++ Verwiesen: Klum schickt zwei magere Kandidatinnen nach Hause ++ Verklagt: Autor fordert von Tom Cruise Milliarden-Schadenersatz

Balotelli erkennt nach DNA-Test Tochter an

Mario Balotelli, italienischer Stürmerstar, hat nach mehr als einem Jahr anerkannt, dass er Vater ist. „Endlich, die Wahrheit! PIA ... mein süßes Kind!!! Dein Papa“, schrieb der 23-Jährige auf Twitter. Lange hatte sich der Nationalspieler geweigert, die Vaterschaft anzuerkennen. DNA-Tests haben aber nun offenbar ein klares Ergebnis geliefert. Mutter ist Balotellis Ex-Freundin Raffaella Fico. Balotelli hatte beim 2:1 der Italiener gegen Deutschland im EM-Halbfinale 2012 beide Tore geschossen.

Autor war angeblich Hoffmans Liebhaber

Drehbuchautor Bar Katz hat angeblich behauptet, ein Verhältnis mit dem toten Schauspieler Philip Seymour Hoffman gehabt zu haben. „Ich war sein schwuler Lover“, soll Katz der Zeitung „National Enquirer“ gesagt haben. „Wir waren homosexuelle Liebhaber. Wir hatten eine Beziehung.“ Später dementierte Katz allerdings diese Meldung, sie sei frei erfunden, betonte er. Hoffman hatte mit seiner Langzeitfreundin Mimi O’Connell drei Kinder. Katz fand Hoffman am Sonntag mit einer Spritze im Arm auf dem Boden seines Badezimmers in New York. Offenbar starb Hoffman, der 2006 für seine Darstellung in „Capote“ den Oscar als bester Hauptdarsteller bekommen hatte, an einer Überdosis Heroin.

Klum schickt zwei magere Kandidatinnen nach Hause

Zum Auftakt der neuen Staffel ihrer Model-Castingshow hat Heidi Klum nach „Bild“-Informationen zwei Kandidatinnen nach Hause geschickt, weil sie zu mager sind. „Für mich bist Du superhübsch vom Gesicht, aber zu dünn!“, wird Klum zitiert. Einer anderen Kandidatin gab die 40-Jährige demnach zu verstehen, dass sie sich „Sorgen“ mache. In der neunten Staffel von „Germany’s Next Topmodel“ sitzen neben Klum Thomas Hayo, der aus der Werbung kommt, und als neues Mitglied der Designer Wolfgang Joop mit in der Jury. Die achte Staffel hatte im vergangenen Jahr einen durchschnittlichen Marktanteil von rund 16 Prozent erreicht.

Autor fordert von Tom Cruise Milliarden-Schadenersatz

Hollywood-Star Tom Cruise ist auf eine Milliarde Dollar (740 Millionen Euro) Schadenersatz verklagt worden, weil er die Idee zu einem Film seiner „Mission: Impossible“-Reihe geklaut haben soll. Drehbuchautor Timothy Patrick McLanahan beteuert, dass der Streifen „Mission: Impossible – Phantom Protokoll“ aus dem Jahr 2011 auf einem Drehbuch basiert, das er 1998 geschrieben und ohne Erfolg in Hollywood angeboten habe. Cruise ist in dem Verfahren einer von 13 Verklagten. Sein Anwalt Bert Fields wies die Schadenersatzforderung zurück. „Tom Cruise hat niemals etwas gestohlen“, sagte Fields. „Diese Klage ist grotesk.“