Naturkatastrophe

Hilfe im Anmarsch

Nach einem schweren Stromausfall in Slowenien hat Hessen 50 Katastrophenhelfer mit zehn Notstromgroßaggregaten in Marsch gesetzt.

Der Schnee- und Eissturm war am Wochenende über die ehemalige jugoslawische Teilrepublik gefegt. Die slowenische Regierung sprach von einer „Naturkatastrophe größeren Ausmaßes“. Die Stromversorgung brach vielerorts zusammen. Nach Deutschland kehrt der Winter vorerst nicht zurück. „In den nächsten zehn Tagen ist nichts auf unseren Karten, was nach Winter riecht“, sagte Meteorologin Sabine Krüger vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Dienstag in Offenbach. Tief „Petra“ bringe milde Luft. In anderen Teilen Europas verbesserte sich das Wetter, unter anderem in Polen und Spanien. In Österreich und der Schweiz blieb die Lage jedoch weiterhin angespannt. Im gesamten Alpenraum herrscht zurzeit erhebliche Lawinengefahr.