Einsturz

Unter der Brücke zerquetscht

Beim Einsturz einer Fußgängerbrücke über eine der wichtigsten Verkehrsadern von Rio de Janeiro sind vier Menschen getötet worden, mindestens vier weitere wurden verletzt.

Nach Angaben der Behörden wurde die Überführung am Dienstag von einem Lastwagen gerammt und stürzte daraufhin in ganzer Länge auf die Linha Amarela, eine der Hauptzufahrten zum Zentrum der brasilianischen Millionenmetropole. Fernsehbilder zeigten, wie mindestens zwei Autos komplett unter der Metallstruktur begraben wurden. Der Verkehr auf der Straße, die jeden Tag von hunderttausenden Fahrzeugen befahren wird, brach vollständig zusammen. Rio ist im Juni dieses Jahres einer der Austragungsorte der Fußballweltmeisterschaft und 2016 der Olympischen Sommerspiele.