Prominente

Justin Bieber nach illegalem Autorennen festgenommen

Der kanadische Popstar Justin Bieber ist in der Nacht zum Donnerstag im berauschten Zustand bei einem illegalen Autorennen in Miami festgenommen worden.

Der Mädchenschwarm soll nach Medienberichten unter dem Einfluss von Alkohol, Marihuana und verschreibungspflichtigen Medikamenten gestanden haben. Bieber hatte in den vergangenen Monaten mit zahlreichen Ausfällen für Schlagzeilen gesorgt.

Nach Behördenangaben und Medienberichten beteiligte sich der 19-Jährige in einem gemieteten gelben Lamborghini an einem sogenannten Drag Race, ein Beschleunigungsrennen auf gerader Strecke. Bekannte des Sängers hätten dafür eine öffentliche Straße in einem Wohngebiet von Miami Beach mit zwei weiteren Autos blockiert. Bieber trat offenbar gegen den Rapper Khalil Amir Sharieff an, der einen roten Ferrari gesteuert habe und ebenfalls festgenommen worden sei.

Der Popstar soll mit rund 90 Stundenkilometern unterwegs gewesen sein, doppelt so schnell wie erlaubt. Eine Polizeistreife stoppte das illegale Rennen. Bieber habe nach Alkohol gerochen und blutunterlaufene Augen gehabt, zitierte die Promi-Seite „TMZ“ aus dem Polizeibericht. Neben ihm habe eine junge Frau gesessen, die nicht identifiziert wurde.

Bieber habe bei der Verkehrskontrolle die Anweisungen der Beamten ignoriert, sagte der Polizeichef von Miami Beach, Raymond Martinez, vor Journalisten. Der Popstar habe sich „streitlustig“ und ausfällig verhalten. Nach dem nicht bestandenen Alkoholtest sei er dann um 4.11 Uhr (Ortszeit) festgenommen worden. Zunächst saß Bieber auf einer Polizeiwache hinter Gittern, im Laufe des Donnerstag soll er in ein Gefängnis überführt werden. Wann er gegen Kaution freikommen könnte, war unklar.