Meldungen

WeltNews

Ermittelt: Zahlreiche Hinweise zum Ufo über Bremen ++ Erkrankt: Kanadierin stirbt an Vogelgrippe ++ Erbeutet: Diebe stehlen Ring im Wert von 250.000 Euro

Zahlreiche Hinweise zum Ufo über Bremen

Als Reaktion auf vermeintliche Ufo-Sichtungen hat die Polizei in Bremen mindestens 25 Hinweise aus der Bevölkerung erhalten. Bürger hätten sich per Telefon oder E-Mail gemeldet und über ihre Beobachtung am Montagabend berichtet, sagte Polizeisprecherin Kirsten Dambek am Mittwoch. Fotos seien auch eingetroffen. Ob sie brauchbar sind, stehe noch nicht fest. Bei ihren Ermittlungen arbeitet die Polizei mit der Deutschen Flugsicherung zusammen. Ein Lotse im Bremer Tower hatte am Montagabend auf dem Radar ein Flackern bemerkt und dann am Himmel ein fliegendes Objekt mit Positionsleuchten gesehen. Auch zwei Polizisten sahen etwas Ähnliches.

Kanadierin stirbt an Vogelgrippe

Erstmals ist nach Angaben der Behörden in Nordamerika ein Mensch an der Vogelgrippe gestorben. Eine Kanadierin, die China besucht hatte, sei Anfang des Jahres an den Folgen der Infektion mit dem Virus gestorben, teilte die kanadische Gesundheitsministerin Rona Ambrose am Mittwoch mit. Erste Symptome hätten sich bei der Frau auf ihrem Rückflug aus China am 27. Dezember gezeigt. Kurz darauf sei die ansonsten gesunde Frau in Edmonton in der zentralkanadischen Provinz Alberta ins Krankenhaus gebracht worden und wenige Tage später gestorben. Es handele sich dabei aber um einen isolierten Vorfall, so die Gesundheitsministerin.

Diebe stehlen Ring im Wert von 250.000 Euro

Diebe haben in einem japanischen Juweliergeschäft unter den Augen der Verkäufer einen Ring im Wert von einer Viertel Million Euro gestohlen. An Heiligabend betraten zwei Männer den Juwelierladen im schicken Tokioter Einkaufsviertel Ginza, um sich einige Ringe in einer Vitrine anzuschauen. Die Männer baten dann die Verkäufer, sie zu einem Bankautomaten zu begleiten, um dort Bargeld abzuheben. Die Verkäufer weigerten sich jedoch, den Laden zu verlassen. Nachdem die Männer wieder gegangen waren, bemerkten sie, dass ein Ring mit einem Diamanten von 4,26 Karat zu einem Verkaufspreis von 35 Millionen Yen (246.000 Euro) fehlte.