Jerusalem

Die weiße Stadt

Einer der schwersten Winterstürme mit den heftigsten Schneefällen seit 60 Jahren hat Jerusalem und anderen Höhenlagen Israels lahmgelegt.

Die Heilige Stadt war bis zu einem halben Meter von Schnee zugedeckt. Alle Schulen, Behörden und Büros waren geschlossen, Bus- und Straßenbahnhaltestellen verwaist. Überall in der Stadt waren Bäume umgekippt und blockierten die Wege. In weiten Teilen der Stadt gibt es keine Elektrizität mehr. „Wir haben es mit einem Sturm zu tun, wie wir ihn noch nie erlebt haben“, sagt Jerusalems Bürgermeister Nir Barkat und fügt hinzu: „Ein Tsunami.“