Meldungen

WeltNews

Essen: Polizei verhaftet Mann mit Kalaschnikow im Bett ++ China: 42 Tote bei Attacken von Riesenhornissen ++ Nigeria: Flugzeug fängt nach dem Start Feuer und stürzt ab

Polizei verhaftet Mann mit Kalaschnikow im Bett

Mit der Nachbildung eines Kalaschnikow-Sturmgewehrs hat ein Mann in der Wohnung seines 91-jährigen Vaters in Essen einen Polizeieinsatz ausgelöst. Zwei Mitarbeiter eines Pflegedienstes wollten den Rentner am Morgen versorgen, als dessen 56-jähriger Sohn ihnen plötzlich ein Gewehr zeigte. Die Pflegekräfte riefen die Polizei, Spezialkräfte nahmen den Sohn des Rentners im Bett fest. Der Mann habe sich inzwischen freiwillig zur psychiatrischen Behandlung in ein Krankenhaus begeben, berichtete die Polizei. Bei der Waffe handelte es sich um ein Luftdruckgewehr in der Optik einer Kalaschnikow AK-47.

42 Tote bei Attacken von Riesenhornissen

Bei Angriffen von Riesenhornissen sind in der nordwestchinesischen Provinz Shaanxi seit Juli 42 Menschen ums Leben gekommen. Über den Sommer seien insgesamt 1640 Menschen verletzt worden, 206 wurden in Krankenhäusern behandelt, wie das chinesische Gesundheitsministerium berichtete. Warum die Hornissen plötzlich so viele Menschen angriffen, war zunächst unklar. Bei den Insekten handelt es sich dem Gesundheitsministerium zufolge um die etwa daumengroße Asiatische Riesenhornisse. Die Tiere sind meist 3,5 bis 5,5 Zentimeter lang und erreichen eine Flügelspannbreite von knapp acht Zentimetern. In Deutschland kommen diese Riesenhornissen nicht vor.

Flugzeug fängt nach dem Start Feuer und stürzt ab

Beim Absturz eines Flugzeugs in Lagos sind elf Menschen getötet und vier weitere verletzt worden. Wenige Minuten nach dem Start vom internationalen Flughafen der nigerianischen Hafenstadt sei das Flugzeug am Donnerstagmorgen aus noch ungeklärter Ursache abgestürzt und in Brand geraten, berichtete die nigerianische Nachrichtenagentur NAN unter Berufung auf den nationalen Katastrophendienst. Die Maschine der Gesellschaft Associated Airlines, die auf dem Weg nach Akure (Westnigeria) war, fasste maximal 30 Passagiere. Zunächst war unklar, wie viele Reisende und Besatzungsmitglieder an Bord gewesen waren.